Unsere Spezialitäten

Vogelbeobachtung

VOGELBEOBACHTUNG

Die einmalige Lage Costa Ricas auf der Kontinentalbrücke zwischen Nord- und Südamerika, seine geographische Beschaffenheit und grosse Anzahl verschiedener Mikroklimata sind die Hauptgründe dafür, dass Vogelliebhaber hier potentiell über 900 verschiedene Vogelarten beobachten können. Darunter sowohl ansässige und teilweise endemische Arten als auch zu verschiedenen Jahreszeiten Zugvögel aus Nord- und Südamerika. Wir kennen uns aus und stellen Ihnen, nebst einer individuell ausgearbeiteten Reiseroute, hochwertiges Informationsmaterial und exzellente Reiseführer an die Seite, damit Ihre Vogelbeobachtungsreise nach Costa Rica zum vollen Erfolg wird!

Birding Tour

Diese Offerte ist gültig vom 20.02. - 06.03.2018

Tag 1 Ankunft int. Flughafen San José/Costa Rica - Transfer Stadthotel

Gleich nach der Passkontrolle erwartet Sie ein Vertreter von CANATUR, der Sie durch Gepäckausgabe und Zollkontrolle zum Ausgang des Flughafens begleitet und dort Ihrem Reiseleiter übergibt (evtl. nicht derselbe wie auf dem Rest der Reise). Anschließend Transfer ins Hotel in San José und Zimmerbezug.

Übernachtung/Zimmertyp: Comfort Class Hotel***(*), Presidente, Standard

Heute Inbegriffen: keine

Tag 2 San Jose - Vulkan Poas - Boca Tapada

Nach dem Frühstück werden Sie im Hotel von Ihrem Reiseleiter abgeholt und fahren durch Kaffeeplantagen, friedliche Ortschaften und Farm-, Erdbeer- und Blumenfelder zum Poas Vulkan mit seinem gleichnamigen Nationalpark. Nach einem kurzen Spaziergang erreichen Sie den Hauptkrater, der mit seinem Durchmesser von 1,8 km zu den größten geysirartigen Kratern Costa Ricas gehört. Vom Aussichtspunkt können Sie mit etwas Wetterglück einen atemberaubenden Blick auf den blauen Schwefelsee genießen und Dampf und Gas aus dem Krater aufsteigen sehen. Danach können Sie einen 30-minütigen Spaziergang zu einem Nebenkrater unternehmen, heute die schöne blaue Lagune Botos. Dabei können Sie die facettenreiche Flora und bestimmt viele Vögel beobachten.

Nach dem Besuch fahren Sie zum heutigen Ziel Boca Tapada, im nördlichen Tiefland Costa Ricas gelegen. Die letzten Kilometer werden über Schotterstraßen zurückgelegt (von Pital bis zur Lodge).

Wenn Sie die Verbundenheit mit der Natur suchen, ist Ihre Lodge, Pedacito de Cielo (dt: Ein kleines Stück Himmel) genau das richtige. Stellen Sie sich einfach 250ha unberührten Dschungel um die Lodge herum vor, der zahlreiche Möglichkeiten für Wanderungen, Tierbeobachtungen und Erkundungstouren bietet.

Wichtig!

Seit März 2017 befindet sich der Poas in einer aktiven Phase mit mehreren Ausbrüchen pro Tag. Aufgrund der damit verbundenen Gefahren ist der Nationalpark momentan auf unbestimmte Zeit geschlossen. Wir können nicht absehen wie lange die aktive Phase dauert und wann der Park wieder öffnet.

Falls der NP nicht besucht werden kann, bieten wir als Alternativ Program eine Kaffeetour auf der Doka Plantage an.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Eintritt Poas NP

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel**(*), Pedacito de Cielo, Standard

Vorkommende Vogelarten Grosser Soldatenara (Ara ambiguus), Schieferschwanztrogon (Trogon massena), Halsband-Ameisenvogel (Phaenostictus mcleannani), Eichhornkuckuck (Piaya cayana), Montezumastirnvogel (Psarocolius montezuma). Andere wichtige Spezies Weissrüssel-Nasenbär, Kapuzineraffen, Kapokbaum, Stirnlappenbasilisk.

Tag 3 Boca Tapada - Bootstour Rio San Carlos

Am hoteleigenen Pier gehen Sie an Bord eines Bootes und die Fahrt auf dem San Carlos River beginnt. Mit ein wenig Glück können Sie während der Exkursion Krokodile, Schildkröten, Fledermäuse, Reiher, Eisvögel und viele weitere interessante Arten von Tieren und Vögeln beobachten. Ganz in der Nähe der Grenze zu Nicaragua besuchen Sie ein kleines Dorf und genießen einen Snack auf einer lokalen ¨Finca¨ (Bauernhof). Danach geht es mit dem Boot zurück zur Lodge.

Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie eine weitere Wanderung mit Ihrem Reiseleiter unternehmen und auf die Suche nach weiteren Vogelarten und Wildtieren gehen?

Bootstour:

* Abfahrt ca. 08:00h / Dauer etwa 4h insgesamt

* Nicht vergessen: Reisepass (die Tour verläuft nahe der Grenze zu Nicaragua, mit Kontrollen muss gerechnet werden), bequeme Kleidung, Insektenschutzmittel, Sonnencreme, Hut/Käppi, Fotoapparat und Fernglas.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Halbtages-Bootstour mit Snack

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel**(*), Pedacito de Cielo, Standard

Tag 4 Boca Tapada - Sarapiqui

Wenn Sie möchten, können Sie ganz früh am Morgen noch vor dem Frühstück eine weitere Wanderung mit Ihrem Reiseleiter im Reservat des Hotels unternehmen. Stellen Sie bitte einfach sicher, dass Sie rechtzeitig zum Frühstück wieder zurück sind. Danach fahren Sie nach Puerto Viejo de Sarapiquí.
Nach Ankunft steht zuerst eine Wanderung im Tirimbina Reservat auf dem Programm.

Etwa 875 verschiedene Vogelarten wurden bisher in Costa Rica registriert. Diese hohe Konzentration von verschiedenen Arten übersteigt die Vielfalt der Vereinigten Staaten und Kanadas zusammengenommen, obwohl deren Territorium ca. 378 mal größer ist als das kleine Costa Rica.
Im nördlichen Tiefland, wo sich das Tirimbina-Reservat befindet, wurden bereits rund 54% aller Arten des Landes gesichtet, so dass es ein perfekter Ort für Vogelbeobachtungen ist. Während der Wanderung und mit Hilfe des Reiseleiters haben Sie Gelegenheit, eine Vielzahl von verschiedenen Vögeln zu entdecken und sicherlich wird er Ihnen Erklärungen und Kuriositäten der fliegenden Schönheiten mitgeben.

* geschlossene Schuhe sind obligatorisch, die Mitnahme von Ponchos/Regenschirm und Fernglas werden dringend empfohlen

* Vergessen Sie nicht Ihre Kamera, Taschenlampe und Insektenschutzmittel

Für den Abend können Sie die Fledermaus-Tour buchen (nicht im Preis inbegriffen). Über 950 verschiedene Arten von Fledermäusen sind auf der ganzen Welt bekannt. In Costa Rica sind bisher 113 Arten von Fledermäusen angetroffen worden, sie stellen somit etwa 50% der gesamten Säugetierarten des Landes dar. Fledermäuse sind neben den Flughunden die einzigen Säugetiere, die aktiv fliegen können. Aber Fledermäuse genießen einen ambivalenten Ruhm in unserer Gesellschaft, der durch Mythologien, Legenden und Kinofilme entstand. Welche Ehre diesen Tieren tatsächlich gebührt, erfahren Sie direkt vor Ort in der Forschungsstation. Bei dieser Präsentation erfahren Sie die Realität über die Fledermäuse und ihre wertvolle Aufgabe, die sie in der Natur erfüllen. Die Aktivität besteht aus einer ca. 30 min. Multimediapräsentation über die historische Geschichte der Fledermäuse, ihre Klassifikation, Artenvielfalt, ihre Anpassung an die Umwelt, ihre Reproduktion und vieles mehr. Am Ende dieses Vortrages wird ein ausgebildeter Guide Ihnen die sichere Möglichkeit anbieten, aus nächster Nähe einige der Fledermäuse zu betrachten, die an diesem Abend zu Forschungszwecken gefangen wurden. Sie sehen die Fangnetze und der Guide erläutert Ihnen die Fangmethode, die sicherstellt, dass keines der Tiere verletzt wird. Die gefangenen Fledermäuse werden nach weniger als zwei Stunden erneut freigelassen..

* Diese Zubuchertour startet gegen 19:30h, Vorreservierung ist notwendig

* Dauer ca. 1,5h

* Mindestteilnehmerzahl 2 Personen

* Bitte nicht vergessen: geschlossene Schuhe, Insektenschutzmittel, Kamera, Taschenlampe

* Tour wird von einem lokalen, englisch-/spanischsprechenden Guide durchgeführt

Heute Inbegriffen

  • Frühstück

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), Tirimbina Lodge, Standard

Vorkommende Vogelarten Grosser Soldatenara (Ara ambiguus), Sonnenralle (Eurypyga helias), Fischertukan (Ramphastos sulfuratus). Andere wichtige Spezies,Rotaugen-Laubfrosch, Zweifinger-Faultier, Brüllaffe, Waldmandelbaum (Dipteryx panamensis), Erdbeerfröschchen.

Tag 5 Sarapiqui - Schokoladentour

Heute können Sie ganz früh am Morgen (ca. 05:45h) eine optionale Vogelbeobachtungstour in der Biologischen Station La Selva unternehmen. Diese biologische Station ist eine der besten Orte für Vogelbeobachtung im ganzen Land.
Entdecken Sie mit einem erfahrenen lokalen Naturführer das ausgezeichnete Netz aus Wanderwegen rund um die Station. Die ca. 2h dauernde Tour führt Sie durch verschiedene Lebensräume wie u.a. dichten Primärregenwald und offene Weideflächen.

* Start: Rezeption der Biologischen Station La Selva

* Dauer: ca. 2h

* Tour wird durchgeführt auf: Englisch und Spanisch

* Nicht vergessen: Feste Wanderschuhe, Insektenschutzmittel, Regenschirm oder -jacke, Fernglas, Sonnenschutz und Wasser

Diese Tour muss im Voraus über ARA Tours gebucht werden, damit der Anbieter entsprechend für die Gruppe planen kann.

Preis: $80,-- p.P. (nicht im Angebotspreis inbegriffen!)

Alternativ können Sie vormittags die Wanderwege des Hotels auf eigene Faust erkunden und sich auf die Suche nach den gefiederten Bewohnern machen.

Später erwartet Sie eine süsse Aktivität. Erleben Sie hautnah den traditionellen Prozess der Schokoladenherstellung während dieser interessanten Tour! Kakao, die legendäre Frucht aus Mittelamerika, wurde früher nicht nur als Währung genutzt, sondern war auch eines der wichtigsten Produkte für die Maya, Azteken und andere mittelamerikanische Kulturen.
Die Tour beginnt mit einem kurzen Spaziergang zu einer ehemaligen Kakaoplantage, die sich in einem Teil des Tirimbina-Waldes befindet. In früheren Zeiten wurde hier Kakao auf traditionelle Weise angebaut, die Kakaobäume wuchsen im Wald, umgeben von anderen Baumarten. Unterwegs erhalten Sie interessante Informationen über die Natur- und Kulturgeschichte des Kakaobaums. Auf der Plantage angekommen, zeigt man Ihnen den handwerklichen Prozess, der die Kakaobohne in Schokolade verwandelt, während Sie Details zur prä- und postkolonialen Geschichte der Schokolade erfahren. Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, verschiedene Arten von Schokolade zu probieren, die hier vor Ort auf traditionelle Weise zubereitet werden!

* Tour auf Zubucherbasis

* Dauer: ca. 2,5h

* Tour wird durchgeführt auf: Englisch und Spanisch

Heute Inbegriffen

  • Frühstück oder Frühstücks-Box
  • Schokoladentour

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), Tirimbina Lodge, Standard

Tag 6 Sarapiqui - La Fortuna

Das Tirimbina Reservat verfügt über 5 Wanderwege, die Sie ab 6:00 Uhr morgens erforschen können. Drei dieser Rundwege dauern nur jeweils ca. 40 Minuten. Wenn Sie möchten, können Sie heute früh mit Ihrem Reiseleiter auf Entdeckungstour gehen und vielleicht einige neue, bisher noch nicht gesichtete Tierarten finden.
Später fahren Sie weiter zu einem der beliebtesten Touristenziele Costa Ricas, der kleinen Stadt La Fortuna und dem beeindruckenden Vulkan Arenal. Obwohl der Arenal seit 2010 inaktiv ist, ist seine faszinierende Präsenz allgegenwärtig. Ihr Hotel liegt zwischen dem Koloss und dem Arenalsee, dem grössten Stausee des Landes, etwa 2,7 Kilometer südlich des Vulkans. Wenn das Wetter es erlaubt, bieten sich von hier wunderschöne Ausblicke auf den Riesen. Das Hotel liegt auf einem 870 Hektar großen Anwesen und bietet 11 Kilometer gepflegte Wanderwege, welche u.a. durch primären und sekundären Regenwald, vorbei an Wasserfällen und über grüne Weiden führen. In der Gegend leben viele Wildtiere, darunter drei Affenarten, Ameisenbären, Waschbären, Hirsche und mehr als 400 Vogelarten. Heute am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung über die Wanderwege, um so viele Tierarten wie möglich zu entdecken.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück

Übernachtung/Zimmertyp Comfort Class Hotel ***, Tilajari, Standard

Vorkommende Vogelarten Rostbauchguan (Penelope purpurascens), Purpurmaskentangare (Tangara larvata), Fischertukan (Ramphastos sulfuratus), Passerinitangare (Ramphocelus passerinii), Rotstirnamazone (Amazona autumnalis). Andere wichtige Spezies Brüllaffe, Kapuzineraffe, Swainson-Tukan, Nasenbären

Tag 7 La Fortuna - Arenal Nationalpark - Playa Samara

Auf dem Weg zum Strandtag machen Sie heute zuerst einen kurzen Stop im Arenal Nationalpark, wo Sie eine Wanderung in Begleitung Ihres Reiseleiters durch Wald und über mittlerweile ausgetrocknente Lavafelder machen und mit seiner Hilfe verschiedene Vogelarten und andere Tiere beobachten können.

Im Anschluss lernen Sie den wunderschönen Strand des kleinen Ortes Samara auf der Nicoya-Halbinsel kennen. Dieser Strand an der Pazifiküste gilt als einer der sichersten und schönsten Strände des Landes und in Samara, mit seinem positiven Lebensgefühl, werden Sie sich sicherlich sofort wohlfühlen. Der Strand liegt am Fuß eines steilen Hügels, welcher von tropischem Regenwald bedeckt ist. Die breite Bucht ist durch ein vorgelagertes Riff geschützt und gehört daher zu den ruhigsten und strömungsärmsten des Landes.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Eintritt Arenal Nationalpark

Übernachtung/Zimmertyp Comfort Class Hotel***, Samara Inn, Standard

Tag 8 Playa Samara - Abangaritos

Genießen Sie den Vormittag in einer entspannten Umgebung am Strand, machen Sie einen Spaziergang die Küste entlang, kühlen Sie sich im Pool ab und schiessen Sie einige schöne Fotos von diesem wunderbaren Ort.
Später fahren Sie nach Süden bis Abangaritos in der Nähe von Costa de Pájaros am Golf von Nicoya, ca. 43 km südlich von Cañas.
Ein erholsamer Ort, an dem Sie ein herrlicher Blick auf den Golf von Nicoya erwartet. Ihr Hotel, La Ensenada Lodge, ist im Hacienda-Stil erbaut und Teil einer mehr als 400 ha grossen Farm, die der Vieh- und Pferdezucht sowie der Heuproduktion gewidmet ist. Dank der Bemühungen der Besitzer und eines umfangreichen Wiederaufforstungsprojektes ist das Land um die Farm herum mittlerweile als Naturschutzgebiet anerkannt und Vogelbeobachtung ist grundsätzlich immer und überall möglich.

Wichtig:

Bitte beachten Sie, dass der kleine, zur Lodge gehörende Strand nicht zum schwimmen geeignet ist!

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Abendessen

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), La Ensenada Lodge, Standard

Vorkommende Vogelarten Rotschnabel-Pfeifgans (Dendrocygna autumnalis), Gelbbrust-Pfeifgans (Dendrocygna bicolor), Rosa Löffler (Platalea ajaja), Silberreiher (Ardea alba), Dreifarbenreiher (Egretta tricolor). Andere wichtige Spezies Grüner Leguan, Weißwedelhirsch, Nabelschwein, Parkinsonien-Baum, Guajak-Baum

Tag 9 Palo Verde Nationalpark

Nach einem zeitigen Frühstück machen Sie sich bereit für den Besuch des Palo Verde Nationalparks. Über Cañas fahren Sie ca. 60km bis zum Parkeingang. Entlang des letzten Teils der Schotterstrasse, kurz bevor Sie den Nationalpark erreichen, gibt es Reisfelder auf beiden Seiten der Straße. Halten Sie schon hier Ihre Augen weit offen, es gibt fast immer zahlreiche Vögel zu sehen. Der Nationalpark Palo Verde umfasst 45.500 Hektar geschützten Trockenwald sowie zahlreiche Feuchtgebiete. Diese werden hauptsächlich vom Tempisque-Fluss genährt, welcher die Feuchtgebiete in der Regenzeit überschwemmt somit bewässert. Diese riesigen überschwemmten Gebiete stellen eine reichhaltige Nahrungsquelle für Zugvögel dar, die vor dem kalten Winter Nordamerikas fliehen. Auch bieten die Feuchtgebiete ideale Gegebenheiten, um zu nisten und Küken grosszuziehen.
Das Ergebnis sind über 300 Arten Vögel, mehr als 26 Arten Säugetiere, Reptilien wie Krokodile, Leguane, Basilisken und andere kleine Eidechsen sowie über 600 Arten von Pflanzen und Bäumen, welche sich hier finden. Während Ihres Besuches durchwandern Sie den Park und halten Ausschau nach so vielen Tierarten wie möglich.

Wichtig:

* Nicht vergessen: Wasser, Sonnenbrille, Hut/Käppi, Sonnencreme, Regenschutz, Insektenschutz, Kamera, Fernglas

* Wegen der doch zahlreichen Moskitos (in der Trockenzeit zwischen Dezember und März gibt es weniger) empfehlen wir lange Hosen und Ärmel sowie Mückenspray

* Die Strassen sind allgemein in gutem Zustand, vorsichtiges Fahren ist jedoch angebracht da Tiere die Strasse überqueren könnten

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Eintritt Palo Verde NP
  • Abendessen

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), La Ensenada Lodge, Standard

Tag 10 Abangaritos - Tarcoles - Turrubares

Von Abangaritos fahren Sie heute die Interamericana sowie die Costanera Küstenstrasse entlang bis nach Guacalillo, wo Sie nachmittags eine Bootstour durch die Mangrovenwälder unternehmen. Beobachten Sie eine der größten Populationen des amerikanischen Krokodils (Crocodylus acutus) in Amerika und entdecken Sie die Mangroven mit ihrer unglaublichen Biodiversität. Hier finden Sie eine große Anzahl von Wasservögeln und erleben eines der wichtigsten Schutzgebiete der roten Aras im Land hautnah. Die Bootsfahrt zeigt Ihnen das umfangreiche Ökosystem der Mangroven, welches sich aus vier Mangrovenarten zusammensetzt, die alle ein wichtiger Nistplatz für Vögel darstellen. Wenn sich das Boot den Sandbänken entlang des Flusses nähert, haben Sie die Möglichkeit, bis zu fünf Meter lange Krokodile in ihrem ursprünglichen Lebensraum zu sehen. Die Krokodile waren früher in Mangroven- und Küstengebieten weit verbreitet, aber in den letzten Jahrzehnten wurde ihre Bevölkerung durch Jäger stark reduziert. Heute, dank Schutzprogrammen, zeigte die letzte Zählung/Schätzung entlang des Flusses Tarcoles im Gebiet des Carara Nationalparks wieder zwischen 50 und 150 Tiere pro Kilometer. Darüber hinaus finden sich im Bereich der Mangroven und des Flusses über 250 verschiedenen Vogelarten wie z.B. Eisvögel, Rosettenlöffel, Reiher und Schlangenhalsvögel. Der Fluss Tarcoles ist ausserdem einer der bedeutendsten regionalen Futterplätze für einheimische gefiederte Bewohner sowie Zugvögel.

Nach der Tour fahren Sie weiter nach El Sur de Turrubares.

Nehmen Sie die Strasse Richtung Jaco bis Sie die Kreuzung in Rio Tarcolitos erreichen. Hier steht ein Hinweisschild der Lodge (Links abbiegen), welchem Sie folgen und die Strasse den Berg hinauf fahren. Sie durchqueren die Dörfer Bijagual und Delicias und erreichen nach etwa 18km den Eingang der Lodge.

Die Macaw Lodge liegt neben dem grossartigen Carara Nationalpark, welcher Heimat von ca. 48% aller in Costa Rica vorkommenden Vogelarten ist. Er zählt zu den besten Vogelbeobachtungspunkten des ganzen Landes. Das Hotel in ¨Tico¨-Besitz umfasst 107 ha Naturreservat, das ein Schutzgebiet für eine endlose Zahl von Tieren und Pflanzen darstellt. Ein auf beiden Seiten mit Wanderpalmen gesäumter Weg heisst Sie am Grundstückseingang willkommen. Die Lodge ist umgeben von einem botanischen Garten und einer schönen Lagune, die viele Tierarten, besonders Vögel, anziehen. Die Verpflichtung mit der Umwelt und den umliegenden Gemeinden sowie eine nachhaltige Arbeitsweise ist eine der Philosophien der Lodge. Diese wurde z.B. fast vollständig mit naturfreundlichen Materialien wie Holz und Schwarzem Bambus aus eigenen Plantagen, wiederverwertetem und wiedergewonnenem Holz und Steinen aus dem nahe gelegenen Fluss erbaut. Sie ist nicht an die öffentliche Stromversorgung angeschlossen sondern produziert sämtliche Energie über Solarzellen selbst. Das Wasser kommt aus natürlichen Quellen und wird ohne Chemikalien behandelt und gefiltert. Es gibt einen Biokonverter und das Grauwasser fliesst in ein Wasserbett und wird bei der Bewässerung wiederverwendet.

Der heutige Abend bietet sich perfekt für eine nächtliche Wanderung mit Ihrem Reiseleiter an. Erkunden Sie das weitläufige Gelände der Lodge und halten Ausschau nach nachtaktiven Bewohnern. Falls Sie es lieber gemütlicher haben, entspannen Sie in einer der Hängematten und geniessen die Stille, die friedliche Lagune und die Geräusche des Dschungels.

Tipp:

Schokoladenfans empfehlen wir nachdrücklich, die von der Lodge selbst organisch angebaute und verarbeitete Schokolade “Macaw Kakau” zu probieren

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Bootstour mit Snack
  • Abendessen

Übernachtung/Zimmertyp Comfort Class Hotel***, Macaw Lodge, Standard

Vorkommende Vogelarten Feuerschnabelarassari (Pteroglossus frantzii), Roter Ara (Ara macao), Prachtfregattvogel (Fregata magnificens), Kahnschnabel (Cochlearius cochlearius) . Andere wichtige Spezies Helmbasilisk, Boa Constrictor, Blauer Morpho Schmetterling

Tag 11 Turrubares - San Gerardo de Dota

Umgeben von fünf Hektar tropischen botanischen Gärten mit einer großen Sammlung von Palmen, Helikonien, Bromelien, Bambus und Wasserpflanzen in der vorgelagerten Lagune, bietet die Macaw Lodge hervorragende Möglichkeiten für Tierbeobachtungen. Insbesondere Vögel zieht dieser Ort an - mehr als 150 verschiedene Arten wurden hier bereits gesichtet Nutzen Sie den frühen Morgen und erkunden die Spazierwege des Hotels. Sie können u.a. den Medizinalpflanzengarten, das Gewächshaus oder die Kakao- und Kaffeeplantagen mit Ihrem Reiseleiter besuchen und versuchen, die heimischen Vogelarten während ihrer aktivsten Tageszeit zu entdecken. Am Vormittag haben Sie Zeit, zum Wasserfall des Hotels zu wandern und dort ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Reise fort - heute geht es in den Nebelwald um San Gerardo de Dota. Das Gebiet um den Cerro de la Muerte, mit seiner Höhe von fast 3.500m einer der höchsten Bergpässe des Landes, ist eines der beliebtesten Reiseziele für Vogelbeobachter und Naturliebhaber.
Kaffeeplantagen, tropische Obstgärten, Erdbeerfelder sowie einige kleinere Farmen, die sich auf die Forellenzucht konzentriert haben, gehören ebenfalls zu der vielfältigen Szenerie. Die ruhige Umgebung mit dichtem Wald und vielzähligen Wandermöglichkeiten macht dieses Gebiet zum idealen Ort für Naturliebhaber und Vogelbeobachter. Mit etwas Glück könnten Sie sogar dem berühmten Quetzal, dem hübschen, bunten Vogel, der den Mayas und den Azteken heilig war, begegnen.

Die gemütlichen Holzbungalows sind um einen kleinen künstlichen See angeordnet, auf dem Gäste nach Herzenslust in den Ruderbooten der Lodge umherfahren können.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Mittagessen

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), Sueños del Bosque, Standard

Vorkommende Vogelarten Quetzal (Pharomachrus mocinno), Langschwanz-Seidenschnäpper (Ptilogonys caudatus) , Jungferntrogon (Trogon collaris), Bergtinamu (Nothocercus bonapartei). Andere wichtige SpeziesTapir, Schleichenartige (Coloptychon rhombifer),

Fliegen-Ragwurz, Weiße Orchidee

Tag 12 San Gerardo de Dota

Unternehmen Sie heute verschiedene Wanderungen mit Ihrem Reiseleiter, es gibt eine Vielzahl von Wegen und Pfaden zu entdecken.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), Sueños del Bosque, Standard

Tag 13 San Gerardo de Dota - Turrialba

Nach einer optionalen weiteren morgendlichen Wanderung noch vor dem Frühstück packen Sie Ihre Sachen und die Reise geht weiter nach Turrialba, einem kleinen Ort der berühmt für seinen weißen Weichkäse ist. Unterwegs fahren Sie durch typische Dörfer, die Ihnen den ländlichen Lebensstil der Ticos aufzeigen und geniessen Ausblicke auf die hier zu findenden, wunderschönen Landschaften. Ihr Hotel für die nächsten Tage ist spezialisiert auf Vogelbeobachtungstouren und ebenfalls sehr bekannt für seine kulinarischen Kreationen, die auf traditionelle Art und Weise und mit frischen Zutaten zubereitet werden.
Hier geniessen Sie die Kombination aus entspanntem und familiärem Ambiente, den Klängen der Natur und der wunderschönen Umgebung.

Mehrere Arten von Kolibris sowie viele andere Vögel können Sie meist direkt von dem geräumigen Balkon der Lodge beobachten. Von hier aus haben Sie bei gutem Wetter auch einen tollen Blick auf den aktiven Vulkan Turrialba. Es ist ein wunderbarer Ort für Vogelbeobachter, Fotografen und Naturforscher.

Während einer Wanderung am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, viele der über 450 Vogelarten zu entdecken, die im privaten Waldreservat des Hotels sowie in der näheren Umgebung beobachtet wurden.

Wichtig:

Die letzten ca. 2km der Zufahrt zur Lodge führen über Schotterstrassen. Es kann daher etwas holprig werden.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Abendessen

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), Rancho Naturalista, Standard

Vorkommende Vogelarten Schneekappenkolibri (Microchera albocoronata), Ockerbrust-Schnäppertyrann (Aphanotriccus capitalis) , Purpurrückentaube (Geotrygon lawrencii) , Weißscheitelpipra (Pipra pipra). Andere wichtige Spezies Weißrüssel-Nasenbär, Waschbär, Brasilianische Bulldoggenfledermaus

Tag 14 Turrialba

Das Hotel verfügt über ein privates Naturreservat mit Wanderwegen, die nur darauf warten, dass Sie sie mit Ihrem Reiseleiter entdecken. Die auf dem Balkon von Rancho Naturalista angebrachten Fütterungsstationen für Kolibris sind bekannt dafür, viele verschiedene Arten dieser Tierchen anzuziehen - halten Sie die Augen offen und schauen Sie, wie viele Arten Sie identifizieren können.
Alle drei Mahlzeiten werden heute in der Lodge serviert, geniessen Sie das Essen und die herzliche Gastfreundschaft.

Andere optionale Aktivitäten, die in der Gegend angeboten werden:

* Kulturelle Touren: Zuckermühle, Spanischunterricht, Tanzstunden, Malunterricht, Kochkurse

* Abenteuer-Touren: Reiten, Wildwasser-Rafting, Abseilen, Canopy Zipline

Wichtig:

Optionale Aktivitäten sind nicht im Preis inbegriffen.

Der jeweilige Preis wird direkt vor Ort bezahlt.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück
  • Mittagessen
  • Abendessen

Übernachtung/Zimmertyp Standard Class Hotel **(*), Rancho Naturalista, Standard

Tag 15 Turrialba - Internationaler Flughafen Juan Santamaria (oder Verlängerungsprogramm)

Geniessen Sie den letzten Tag in diesem Naturparadies. Rechtzeitig zum Check-in werden Sie zum internationalen Flughafen gefahren.

Falls Ihr internationaler Flug früh morgens bzw vormittags geht, empfehlen wir dringend eine zusätzliche (bzw. Vor-)Nacht in einem Hotel in Flughafennähe!

Optional können Sie eine Badeverlängerung z.B. an den wunderschönen Stränden der Karibikseite Costa Ricas buchen.

Heute Inbegriffen

  • Frühstück (je nach Abflugszeit)

Übernachtung/Zimmertyp keine

Inbegriffene Leistungen

  • Transfers und Transporte in klimatisierten Bussenmit spanischsprachigem Fahrer. Es kommen folgende Busgrössen zum Einsatz:
    1-6 Pax: Kleinbusse mit 12 Sitzplätzen
    7-15 Pax: Busse mit 19 – 22 Sitzplätzen
    16-25 Pax: Busse mit 33 - 40 Sitzplätzen
  • Übernachtungen in den erwähnten Hotels in Zimmern mit Dusche/WC
  • Mahlzeiten laut Beschreibung
  • Deutschsprachige Reiseleitung vonTag 2 bis Tag 14. Deutschsprachiger Flughafenreiseleiter an Tag 1.
  • Artenliste (Vögel) Costa Rica
  • Informative Reisedokumentation
  • Freiwillige Trinkgelder

Nicht inbegriffen

  • Flughafentaxe bei der Ausreise US$ 29.-- pro Person
  • Grenzgebühren am Landweg (kurzfristige Änderungen möglich):
    8.- USD pro Person
  • Optionale Aktivitäten
  • Persönliche Ausgaben

Kommentare

Die symbolisch genannten vorkommenden Vogelarten sind repräsentativ für das jeweilige Gebiet. Wir können allerdings nicht garantieren, dass die Kunden auch genau diese Spezies sehen. Dies hängt immer vom Verhalten der Tiere sowie etwas Glück ab.

Kontakt

Telefon: +506-2232-0400
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Apdo 799 - 1007
San José, Costa Rica

Lizenziert durch die Costa Ricanische Tourismusbehörde: Lic ICT OT 293

Haftpflichtversicherung: Instituto Costarricense de Seguros (INS) Haftungsbereich: Territorium der Republik Costa Rica

Senden Sie uns eine E-Mail

  1. Name(*)
    Please write your name.
  2. E-mail(*)
    Please write your email.
  3. Nachricht
    Invalid Input
  4. Invalid Input
Derechos Reservados - ARA Tours © 2017
Diseño web Digital Arts