Reiserouten

Routenvorschläge

Reiserouten für 7 Nächte

Reiseroute #1

DSC 0559 compressed
PARA7624.MOV snapshot 00.06.842 compressed
DSC 0702 compressed
DSC 0711 compressed
DSC 0781 compressed
DSC 0675 compressed
DSC 0644 compressed
aquiares iglesia drone compressed
DSC 0716 compressed
DSC 0765 compressed
DSC 0513 compressed
DSC 0733 compressed
DSC 0740 compressed
DSC 0653 compressed
DSC 0779 compressed
DSC 0633 compressed
DSC 0621 compressed

Tag 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

Tag 2 San José - Atlantikküste :

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt durch den Braulio Carrillo Nationalpark an die Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer.

Tag 3 Atlantikküste :

Strandtag, z.b. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

Tag 4 Atlantikküste - La Fortuna:

Weiterfahrt ins Landesinnere, nach La Fortuna am Vulkan Arenal.

Tag 5 La Fortuna:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

Tag 6 La Fortuna - Monteverde:

Nächster Halt - Nebelwald. Du umfährst den Stausee Arenal bis nach Tilarán und steigst von hier hinauf ins Nebelwaldparadies um Monteverde. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

Tag 7 Monteverde:

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

Tag 8 Monteverde - San José:

Rückkehr ins Zentraltal, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst.

Reiseroute #2

DSC 1015 compressed
DSC 1025 compressed
DSC 1075 compressed
DSC 1065 compressed
DSC 1070 compressed
DSC 1054 compressed
DSC 1000 compressed
DSC 1072 compressed

Tag 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

Tag 2 San José - La Fortuna:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.

Tag 3 La Fortuna/Arenal:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

Tag 4 La Fortuna - Sarapiquí / Boca Tapada:

Weiterfahrt nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stops auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

Tag 5 Sarapiquí / Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Station La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.
In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du wandern, kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

Tag 6 Sarapiquí / Boca Tapada - Atlantikküste:

Weiterfahrt in die Hafenstadt Limón, und von dort an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer.

Tag 7 Atlantikküste:

Strandtag, z.b. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

Tag 8 Atlantikküste - San José:

Rückkehr ins Zentraltal über den Braulio Carrillo Nationalpark, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise ein. Im Braulio Carrillo Nationalpark kommt es manchmal zu Verzögerungen.

Reiseroute #3

DSC 0960 compressed
DSC 0792 compressed
DSC 0905 compressed
DSC 0818
DSC 0898 compressed
DSC 0962 compressed
DSC 0949 compressed
DSC 0843 compressed
DSC 0840 compressed

Tag 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

Tag 2 San José - La Fortuna/Arenal:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.

Tag 3 La Fortuna/Arenal:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

Tag 4 La Fortuna - Monteverde:

Nächster Halt - Nebelwald. Du umfährst den Stausee Arenal bis nach Tilarán und steigst von hier hinauf ins Nebelwaldparadies um Monteverde. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

Tag 5 Monteverde:

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

Tag 6 Monteverde - Pazifikküste:

Weiterfahrt an die nördliche oder die zentrale Pazifikküste. Um die Strände von Sámara und Tamarindo zu erreichen, fahre über die Brücke La Amistad auf die Nicoya Halbinsel. In Richtung Tambor/Montezuma/Santa Teresa nimmst du die Fähre von Puntarenas nach Paquera und für die zentrale Pazifikküste fahre einfach gen Süden, sobald du auf den panamerikanischen Highway stößt.

Tag 7 Pazifikküste:

Strandtag am Pazifik! In Manuel Antonio lässt sich dieser mit einer kurzen Wanderung im Nationalpark verbinden.

Tag 8 Pazifikküste - San José

Rückkehr ins Zentraltal, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise vom Norpazifik kommend ein, da es manchmal auf der meist einspurig verlaufenden Strecke zu Verzögerungen kommt.

Reiseroute #4

DSC 2043 compressed
DSC 2010 compressed
DSC 2020 compressed
DSC 2403 compressed
DSC 2240 compressed
DSC 2289 compressed
DSC 2038 compressed
DSC 2455 compressed
DSC 2071 compressed
DSC 2135 compressed
DSC 2398 compressed
DSC 2127 compressed
DSC 2103 compressed
DSC 2259 compressed

Tag 1    San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

Tag 2    San José - La Fortuna/Arenal:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.

Tag 3    La Fortuna/Arenal:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

Tag 4    La Fortuna - Monteverde:

Nächster Halt - Nebelwald. Du umfährst den Stausee Arenal bis nach Tilarán und steigst von hier hinauf ins Nebelwaldparadies um Monteverde. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

Tag 5    Monteverde:

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

Tag 6    Monteverde - Rincón de la Vieja:

Weiterfahrt in die nördliche Region Guanacaste an den Fuß des Nationalparks Rincón de la Vieja. In diesem Trockenwald kannst du die vulkanischen Erscheinungen des Kolosses hautnah miterleben.

Tag 7    Rincón de la Vieja

Auf dem Rundweg am Sektor Las Pailas des Nationalparks kommst du an blubbernden Schlammlöchern und nach Schwefel riechenden Fumarolen vorbei. Nach der Wanderung laden kühle Fluss- oder heiße Termalbecken zur Entspannung ein.  

Tag 8    Rincón de la Vieja - San José

Rückkehr ins Zentraltal, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise ein, da es manchmal auf der meist einspurig verlaufenden Strecke zu Verzögerungen kommt.

REISEROUTEN FÜR 10 NÄCHTE

REISEROUTE #1

DSC 0155 compressed
DSC 0448 compressed
DSC 0476 compressed
DSC 0440 compressed
DSC 0242 compressed
DSC 0362 compressed
DSC 0276 compressed
DSC 0326 compressed
DSC 0222 compressed
DSC 0255 compressed
DSC 0231 compressed
DSC 0168 compressed
DSC 0191 compressed
DSC 0259 compressed
DSC 0177 compressed

TAG 1   San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2    San José - La Fortuna:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.

TAG 3    La Fortuna:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!.

TAG 4    La Fortuna - Sarapiquí/ Boca Tapada:

Weiterfahrt nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stops auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

TAG 5    Sarapiquí/ Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Station La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.
In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du wandern, kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

TAG 6    Sarapiquí/ Boca Tapada - Bananito:

Weiterfahrt in die Hafenstadt Limón, und von dort an die südliche Atlantikküste ins Dorf Bananito. Hier in der Nähe befindet sich die Dschungellodge Selva Bananito. Du solltest dich vorher mit der Lodge in Verbindung setzen und prüfen, ob Verfügbarkeit besteht und ob eine direkte Anfahrt per 4x4 Wagen möglich ist oder du in Bananito am “Salón Delia” abgeholt werden musst. Erlebe Abenteuer pur in der nachhaltigen Lodge! 

TAG 7    Bananito:

Lasse dich von der Natur, die dich umrundet verzaubern, sei aktiv und lerne die Bemühungen der Lodge um einen nachhaltigen Tourismus und einen aktiven Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt in diesem natürlichen Korridor zwischen Costa Rica und Panama kennen. Gegen Aufpreis kannst du auf Wunsch vielleicht sogar mitten im Dschungel auf einer Plattform übernachten.

TAG 8 Bananito - Atlantikküste:

Weiterfahrt von Bananito an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer. Unterwegs kannst du z.B. bereits den Cahuita Nationalpark besuchen, wo du Wandern und Baden perfekt kombinieren kannst.

TAG 9 + 10 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 11 Atlantikküste - San José:

Rückkehr ins Zentraltal über den Braulio Carrillo Nationalpark, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise ein. Im Braulio Carrillo Nationalpark kommt es manchmal zu Verzögerungen.

REISEROUTE #2

DSC 1121 compressed
DSC 1239 compressed
DSC 1209 compressed
DSC 1135 compressed
DSC 1126 compressed
DSC 1147 compressed
DSC 1213 compressed
DSC 1122 compressed
DSC 1222 compressed

TAG 1    San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José

TAG 2    San José - La Fortuna:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.

TAG 3    La Fortuna/Arenal:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

TAG 4    La Fortuna - Monteverde:

Nächster Halt - Nebelwald. Du umfährst den Stausee Arenal bis nach Tilarán und steigst von hier hinauf ins Nebelwaldparadies um Monteverde. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

TAG 5    Monteverde:

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park! 

TAG 6    Monteverde - Rincón de la Vieja:

Weiterfahrt in die nördliche Region Guanacaste an den Fuß des Nationalparks Rincón de la Vieja. In diesem Trockenwald kannst du die vulkanischen Erscheinungen des Kolosses hautnah miterleben.

TAG 7    Rincón de la Vieja:

Auf dem Rundweg am Sektor Las Pailas des Nationalparks kommst du an blubbernden Schlammlöchern und nach Schwefel riechenden Fumarolen vorbei. Nach der Wanderung laden kühle Fluss- oder heisse Termalbecken zur Entspannung ein.

TAG 8    Rincón de la Vieja - Pazifikküste:

Weiterfahrt an die nördliche oder die zentrale Pazifikküste. Um die Strände von Sámara und Tamarindo zu erreichen, fahre über Liberia. In Richtung Tambor/Montezuma/Santa Teresa nimm die Fähre von Puntarenas nach Paquera und für die zentrale Pazifikküste fahre einfach gen Süden, sobald du auf den panamerikanischen Highway stößt.

TAG 9 + 10 Pazifikküste:

Strandtag am Pazifik! In Manuel Antonio lässt sich dieser mit einer kurzen Wanderung im Nationalpark verbinden.

TAG 11 Pazifikküste - San José

Rückkehr ins Zentraltal, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise vom Norpazifik kommend ein, da es manchmal auf der meist einspurig verlaufenden Strecke zu Verzögerungen kommt.

REISEROUTE #3

DSC 1404 compressed
DSC 1409 compressed
DSC 1524 compressed
DSC 1599 compressed
DSC 1389 compressed
DSC 1638 compressed
DSC 1658 compressed
DSC 1649 compressed
DSC 1542 compressed
DSC 1543 compressed
DSC 1659 compressed

TAG 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2 San José - Orosi - Turrialba

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt über die ehemalige Hauptstadt Cartago ins Orosital. Entweder hier oder auch im weiter östlich gelegenen Turrialba kannst du heute übernachten. Unterwegs lohnt sich eine Besichtigung der Wallfahrtskirche Nuestra Señora de los Ángeles und des Zentrums der ehemaligen Landeshauptstadt Cartago.

Bei Paraíso kommst du in der Nähe des Botanischen Gartens Lankester vorbei, der für Pflanzenliebhaber ebenfalls ein lohnenswertes Ziel darstellt. Wer den höchstgelegenen Vulkan Irazú auf 3.432m anfahren möchte, der sollte das zuallererst am Morgen planen, da die Chancen den Kratersee wolkenfrei zu sehen am Morgen am besten stehen.

TAG 3 Valle de Orosi / Turrialba – San Gerardo de Dota

Sowohl das kleine Dorf Orosi als auch die Kleinstadt Turrialba sind authentische Zentren des Lebens außerhalb des Großraums San José. Hier empfehlen wir dir, das Zentrum zu Fuß zu erkunden und das Alltagsleben der Einheimischen zu verfolgen. Folgende Ausflüge sind darüber hinaus realisierbar:

Orosi: Wanderung im Tapantí Nationalpark, Rundfahrt um den Cachí-Stausee, Ruinen von Ujarrás, Besuch der lokalen Termalquellen.

Turrialba: Rafting in verschiedenen Kategorien auf den Flüssen Pejibaye (eher gemächlich) oder Pacuare (eher stark), Wanderung im Privatreservat La Martha, Wanderung und/oder Canopytour im Park “Paraíso entre volcanes”, hier in der Nähe gibt es auch einen frequentierten Gleitschirm-Startplatz, Besuch einer Käserei, Besuch der Landwirtschaftsuniversität CATIE mit ihrem Botanischen Garten.

Im Anschluss: Weiterfahrt über den panamerikanischen Highway bis zum Kilometer 80, wo du rechts in das Hochtal San Gerardo de Dota einbiegst. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten der Unterkunft.

TAG 4 San Gerardo de Dota

Hier im Nebelwald lohnt es sich früh aufzustehen, um das Erwachen der Natur und den Gesang der Vögel zu erleben. Nicht nur der Quetzal, sondern viele andere bunte Vögel können hier gesichtet werden. Ansonsten bietet sich die Region optimal zum Wandern an und viele der Lodges bieten eigene Wege auf dem Hotelgelände an. Als Tipp für die Einkehr nach der Wanderung: Frische Flussforelle, die Spezialität des Ortes.

TAG 5 San Gerardo de Dota - Südpazifik

Weiterfahrt an den südlichen Pazifik, der neben herrlich wilden Stränden auch viel Abenteuer bereit hält.

TAG 6 + 7 Südpazifik:

Bade im Becken herrlich erfrischender Wasserfälle, beobachte Wale und Delfine auf einer Bootstour durch den Marino Ballena Nationalpark oder bade an einem oder mehreren der herrlich wilden Strände, die dieser Meeresnationalpark schützt, entdecke den Stamm der costaricanischen Ureinwohner, der Borucas oder fotografiere die “Walflosse”, die der Strand in Uvita bei Ebbe frei gibt, von oben.

Wer die Halbinsel Osa besuchen möchte, kann in Sierpe den Wagen parken und von dort per Boot nach Drake reisen (die Abholung der verschiedenen Anbieter erfolgt normalerweise um ca. 10:30 Uhr) oder selbst über Chaquarita um den Golfo Dulce nach Puerto Jiménez fahren.

TAG 8 Südpazifik - Zentralpazifik

Über die Küstenstrasse La Costanera erreichst du in relativ kurzer Fahrtzeit den Zentralpazifik bei Quepos/Manuel Antonio oder etwas weiter nördlich bei Jacó/Tárcoles.

TAG 9 + 10 Zentralpazifik

Die Strände des Zentralpazifiks sind generell etwas zugänglicher als diejenigen des Südpazifiks, dadurch allerdings auch häufiger besucht. Das Highlight der Region ist zweifelsfrei der Manuel Antonio Nationalpark, den du früh besuchen solltest, da der Zugang begrenzt ist und die Nachfrage besonders an Wochenenden und während der nationalen Schulferien relativ hoch ist. Der Park ist Dienstags geschlossen. Auch Surfer kommen in dieser Region auf ihre Kosten! Der rote Ara Macao Papagei kann hier gesichtet werden, und auch eine Boots- oder Kayaktour durch die Mangrovenwälder ist wärmstens zu empfehlen.

TAG 11

Rückkehr ins Zentraltal über die Autobahn 27. Besonders an Sonntagen kann es hier zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen. Plane deshalb genügend Zeit für die Rückreise ein.

REISEROUTE #4

FXT23800 compressed
FXT23695 compressed
FXT23634 compressed
FXT23752 compressed
FXT23618 compressed
FXT23826 compressed
FXT23751 compressed
FXT23669 compressed
FXT23721 compressed
FXT23818 compressed
FXT23705 compressed
FXT23693 compressed
FXT23795-2 compressed
FXT23737 compressed
FXT23636 compressed
FXT23816 compressed
FXT23718 compressed

TAG 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2 San José - Atlantikküste:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt durch den Braulio Carrillo Nationalpark an die Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer.

TAG 3 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 4 Atlantikküste – Orosi/ Turrialba:

Zurück geht es ins Inland. Bei Siquirres biegst du ab in Richtung Turrialba/Orosital.
Um den Tag optimal auszunutzen, könntest du auch heute Vormittag den Cahuita Nationalpark besuchen. Am Parkplatz am Sektor “Puerto Vargas“ gibt es zwar rudimentäre aber funktionstüchtige Duschen.

TAG 5 Valle de Orosi/ Turrialba

Sowohl das kleine Dorf Orosi als auch die Kleinstadt Turrialba sind authentische Zentren des Lebens außerhalb des Großraums San José. Hier empfehlen wir dir, das Zentrum zu Fuß zu erkunden und das Alltagsleben der Einheimischen zu verfolgen. Folgende Ausflüge sind darüber hinaus realisierbar:

Orosi: Wanderung im Tapantí Nationalpark, Rundfahrt um den Cachí-Stausee, Ruinen von Ujarrás, Besuch der lokalen Termalquellen.

Turrialba: Rafting in verschiedenen Kategorien auf den Flüssen Pejibaye (eher gemächlich) oder Pacuare (eher stark), Wanderung im Privatreservat La Martha, Wanderung und/oder Canopytour im Park “Paraíso entre volcanes”, hier in der Nähe gibt es auch einen frequentierten Gleitschirm-Startplatz, Besuch einer Käserei, Besuch der Landwirtschaftsuniversität CATIE mit ihrem Botanischen Garten.

TAG 6 Valle de Orosi / Turrialba – San Gerardo de Dota

Bevor du heute in die Höhen des Nebelwalds nach San Gerardo de Dota reist, könntest du z.B. den höchstgelegenen Vulkan des Landes, den Vulkan Irazú auf 3.432m besuchen. Je früher du los fährst, desto größer sind deine Chancen, den smaragdgrünen Kratersee wolkenfrei zu sehen.

Im Anschluss: Weiterfahrt über den panamerikanischen Highway bis zum Kilometer 80, wo du rechts in das Hochtal San Gerardo de Dota einbiegst. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten der Unterkunft.

TAG 7 San Gerardo de Dota

Hier im Nebelwald lohnt es sich früh aufzustehen, um das Erwachen der Natur und den Gesang der Vögel zu erleben. Nicht nur der Quetzal, sondern viele andere bunte Vögel können hier gesichtet werden. Ansonsten bietet sich die Region optimal zum Wandern an und viele der Lodges bieten eigene Wege auf dem Hotelgelände an. Als Tipp für die Einkehr nach der Wanderung: Frische Flussforelle, die Spezialität des Ortes.

TAG 8 San Gerardo de Dota - Südpazifik

Weiterfahrt an den südlichen Pazifik, der neben herrlich wilden Stränden auch viel Abenteuer bereit hält.

TAG 9 + 10 Südpazifik

Bade im Becken herrlich erfrischender Wasserfälle, beobachte Wale und Delfine auf einer Bootstour durch den Marino Ballena Nationalpark oder bade an einem oder mehreren der herrlich wilden Strände, die dieser Meeresnationalpark schützt, entdecke den Stamm der Costarricanischen Ureinwohner, der Borucas oder fotografiere die “Walflosse”, die der Strand in Uvita bei Ebbe frei gibt, von oben.

TAG 11 Südpazifik - San José

Rückkehr ins Zentraltal. Du hast die Wahl, ob du über die Küstenstrasse via Quepos und Orotina oder über die kurvige Passstrasse zurück nach San José fährst.

Reiserouten für 14 Nächte

Reiseroute #1

DSC 1443 compressed
DSC 1424 compressed
DSC 1428 compressed
DSC 1426 compressed
DSC 1446 compressed
DSC 1450 compressed
DSC 1456 compressed
DSC 1418 compressed
DSC 1420 compressed
DSC 1439 compressed
DSC 1430 compressed
DSC 1441 compressed
DSC 1433 compressed
DSC 1440 compressed
DSC 1455 compressed
DSC 1425 compressed

TAG 1   San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2 San José – Rincón de de la Vieja

Mietwagenannahme und Fahrt in die Sonnenstube des Landes, nach Guanacaste. Weiterfahrt in die nördliche Region Guanacaste an den Fuß des Nationalparks Rincón de la Vieja. In diesem Trockenwald kannst du die vulkanischen Erscheinungen des Kolosses hautnah miterleben.

TAG 3 Rincón de la Vieja

Auf dem Rundweg am Sektor Las Pailas des Nationalparks kommst du an blubbernden Schlammlöchern und nach Schwefel riechenden Fumarolen vorbei. Nach der Wanderung laden kühle Fluss- oder heiße Termalbecken zur Entspannung ein.

TAG 4 Rincón de la Vieja – Monteverde oder Tenorio Nationalpark:

Nächster Halt - Nebelwald. Du fährst über Liberia und Cañas nach Las Juntas, wo du Richtung Monteverde abbiegst und auf der kurvenreichen Straße den Anstieg ins Nebelwaldparadies bewerkstelligst. Unterwegs bieten sich herrliche Ausblicke auf den Golf von Nicoya. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

Falls du statt Monteverde ein weniger besuchtes Reiseziel anfährst und den zauberhaften “Río Celeste”, den türkis-blau gefärbten Flus im Tenorio Nationalpark erleben möchtest, kannst du alternativ den Ort Bijagua anfahren und am kommenden Tag die Wanderung im Nationalpark Tenorio planen. Du befindest dich dann nicht im Nebel-, sondern im tiefer gelegenen Trockenwald.

TAG 5 Monteverde:

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

TAG 6 Monteverde – La Fortuna:

Abfahrt nach Tilarán. Von hier aus umrundest du den künstlich angelegten Arenalsee, bis du den Staudamm am Fuß des Vulkans erreichst. Von hier bis zum Dorf La Fortuna liegen bereits einige der Hotels, die wir anbieten. Danach erreichst du den Ort La Fortuna am Fuß des Vulkans Arenal.

TAG 7 La Fortuna:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

TAG 8 La Fortuna - Sarapiquí/ Boca Tapada:

Weiterfahrt nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stops auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

TAG 9 Sarapiquí/ Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Stations La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.

In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du Wandern, Kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

TAG 10 Sarapiquí/ Boca Tapada - Bananito:

Weiterfahrt in die Hafenstadt Limón, und von dort an die südliche Atlantikküste ins Dorf Bananito. Hier in der Nähe befindet sich die Dschungellodge Selva Bananito. Du solltest dich vorher mit der Lodge in Verbindung setzen und prüfen, ob Verfügbarkeit besteht und ob eine direkte Anfahrt per 4x4 Wagen möglich ist oder du in Bananito am “Salón Delia” abgeholt werden musst. Erlebe Abenteuer pur in der nachhaltigen Lodge!

TAG 11 Bananito

Lass dich von der Natur, die dich umrundet verzaubern, sei aktiv und lerne die Bemühungen der Lodge um einen nachhaltigen Tourismus und einen aktiven Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt in diesem natürlichen Korridor zwischen Costa Rica und Panama kennen. Gegen Aufpreis kannst du auf Wunsch vielleicht sogar mitten im Dschungel auf einer Plattform übernachten.

TAG 12 Bananito - Atlantikküste

Weiterfahrt von Bananito an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer. Unterwegs kannst du z.B. bereits den Cahuita Nationalpark besuchen, wo du Wandern und Baden perfekt kombinieren können.

TAG 13 + 14 Atlantikküste

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 15 Atlantikküste- San José:

Rückkehr ins Zentraltal über den Braulio Carrillo Nationalpark, wo du Deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und Deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise ein. Im Braulio Carrillo Nationalpark kommt es manchmal zu Verzögerungen.

Reiseroute #2

TAG 1    San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2 San José - Atlantikküste:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt durch den Braulio Carrillo Nationalpark an die Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer.

TAG 3 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 4 Atlantikküste – Sarpiquí/ Boca Tapada:

Weiterfahrt ins Landesinnere, nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stops auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

TAG 5 Sarapiqupí/ Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Station La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.

In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du Wandern, Kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

TAG 6 Sarapiquí/ Boca Tapada – La Fortuna/ Caño Negro:

Weiterfahrt in die Region um den Vulkan Arenal. In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute und morgen schöpfen kannst.

Für diejenigen, die neben der Highlights auch die versteckten Schätze des Landes suchen, empfiehlt sich ein Abstecher nach Caño Negro, einem Sumpfgebiet nördlich von La Fortuna, mit optimalen Bedingungen für spektakuläre Vogelbeobachtungen und Bootsfahrten durch enge Kanäle. Es besteht die Möglichkeit hier fernab der Touristenströme zu übernachten, oder den Ausflug als Tagestour ab/bis La Fortuna zu buchen.

TAG 7 La Fortuna / Caño Negro:

Wie erwähnt besteht ein reichhaltiges Angebot an Tagesausflügen in La Fortuna, wie z.B. Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr. Genieße die Umgebung und verbringe den Tag aktiv!

TAG 8 La Fortuna/ Caño Negro – Monteverde o Río Celeste/ Tenorio

Nächster Halt - Nebelwald. Du fährst von La Fortuna über den Staudamm des Arenalsees und umrundest ab hier den Arenalsee bis du Tilarán erreichst. Ab hier bewerkstelligst du den kurvenreichen Anstieg ins Nebelwaldparadies Monteverde. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

Falls du von Caño Negro anreist, fahre über Bijagua und Cañas nach Las Juntas, von wo du den Anstieg nach Monteverde beginnst. Auf dieser Route besteht die Möglichkeit einen weiteren Nationalpark auf deiner Reise zu besuchen: Den Tenorio Nationalpark bei Bijagua, in welchem der zauberhafte “Río Celeste”(übersetzt Türkisener Fluss) fließt. Entweder du wanderst noch heute im Park und reist im Anschluss weiter nach Monteverde oder du entscheidest dich für eine Unterkunft in der Nähe von Bijagua und planst die Wanderung für den folgenden Tag. Bijagua hat als weniger besuchtes aber nichts desto trotz gut organisiertes Reiseziel ebenfalls einiges zu bieten!

TAG 9 Monteverde

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

TAG 10 Monteverde or Río Celeste/ Tenorio – Rincón de la Vieja

Fahrt in die Sonnenstube des Landes, nach Guanacaste, an den Fuß des Nationalparks Rincón de la Vieja. In diesem Trockenwald kannst du die vulkanischen Erscheinungen des Kolosses hautnah miterleben.
Von Monteverde herkommend, nimm die Abfahrt nach Las Juntas und fahre dann auf dem Panamerican Highway über Liberia zum Rincón de la Vieja.
Von Bijagua kommend, empfehlen wir ebenfalls zunächst bei Bagaces auf die Autobahn und von hier über Liberia zu fahren.

TAG 11 Rincón de la Vieja

Auf dem Rundweg am Sektor Las Pailas des Nationalparks kommst du an blubbernden Schlammlöchern und nach Schwefel riechenden Fumarolen vorbei. Nach der Wanderung laden kühle Fluss- oder heiße Termalbecken zur Entspannung ein.

TAG 12 Rincón de la Vieja - Pazifikküste

Weiterfahrt an die nördliche oder die zentrale Pazifikküste. Um die Strände von Sámara und Tamarindo zu erreichen, fahre über Liberia. In Richtung Tambor/Montezuma/Santa Teresa nimm die Fähre von Puntarenas nach Paquera und für die zentrale Pazifikküste fahre einfach gen Süden, sobald du auf den panamerikanischen Highway stößt.

TAG 13 + 14 Pazifikküste:

Strandtag am Pazifik! In Manuel Antonio lässt sich dieser mit einer kurzen Wanderung im Nationalpark verbinden.

TAG 15 Pazifikküste - San José

Rückkehr ins Zentraltal, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise vom Norpazifik kommend ein, da es manchmal auf der meist einspurig verlaufenden Strecke zu Verzögerungen kommt. Falls du es lieber ruhig angehst oder dein Flug am Vormittag geht, empfehlen wir die letzte Nacht in San José zu verbringen.

Reiseroute #3

TAG 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2 San José - La Fortuna / Caño Negro:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.
Für diejenigen, die neben der Highlights auch die versteckten Schätze des Landes suchen, empfiehlt sich ein Abstecher nach Caño Negro, einem Sumpfgebiet nördlich von La Fortuna, mit optimalen Bedingungen für spektakuläre Vogelbeobachtungen und Bootsfahrten durch enge Kanäle. Es besteht die Möglichkeit hier fernab der Touristenströme zu übernachten, oder den Ausflug als Tagestour ab/bis La Fortuna zu buchen.

TAG 3 La Fortuna:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

TAG 4 La Fortuna/ Caño Negro – Zentrale Pazifikküste:

Fahrt an die zentrale Pazifikküste. Von La Fortuna kommend, empfiehlt sich die Route über San Ramón. Von Caño Negro kommend über den panamerikanischen Highway, den du in Cañas erreichst. Übernachtungsmöglichkeiten bieten sich ab der Ortschaft Tárcoles bis nach Quepos/Manuel Antonio.

TAG 5 Zentrale Pazifikküste:

Das Highlight der Region ist zweifelsfrei der Manuel Antonio Nationalpark. Wenn du hier wanderst und die schönen Strände besuchen möchtest, empfehlen wir dies früh zu planen, da der Zugang begrenzt und die Nachfrage besonders an Wochenenden und während der nationalen Schulferien relativ hoch ist. Der Park ist Dienstags geschlossen. Auch Surfer kommen in dieser Region auf ihre Kosten! Der rote Ara Macao Papagei kann hier gesichtet werden, und auch eine Boots- oder Kayaktour durch die Mangrovenwälder ist wärmstens zu empfehlen.

TAG 6 Zentrale Pazifikküste – Südliche Pazifikküste:

Weiterfahrt an den südlichen Pazifik, der neben herrlich wilden Stränden auch viel Abenteuer bereit hält.

TAG 7 Südliche Pazifikküste:

Bade im Becken herrlich erfrischender Wasserfälle, beobachte Wale und Delfine auf einer Bootstour durch den Marino Ballena Nationalpark oder bade an einem oder mehreren der herrlich wilden Strände, die dieser Meeresnationalpark schützt, entdecke den Stamm der costaricanischen Ureinwohner, der Borucas oder fotografiere die “Walflosse”, die der Strand in Uvita bei Ebbe frei gibt, von oben.

Wer die Halbinsel Osa besuchen möchte, kann in Sierpe den Wagen parken und von dort per Boot nach Drake reisen (die Abholung der verschiedenen Anbieter erfolgt normalerweise um ca. 10:30 Uhr) oder selbst über Chaquarita um den Golfo Dulce nach Puerto Jiménez fahren.

TAG 8 Südpazifik – San Gerardo de Dota

Weiterfahrt über den panamerikanischen Highway bis zum Kilometer 80, wo du links in das Hochtal San Gerardo de Dota einbiegst. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten der Unterkunft.

TAG 9 San Gerardo de Dota

Hier im Nebelwald lohnt es sich früh aufzustehen, um das Erwachen der Natur und den Gesang der Vögel zu erleben. Nicht nur der Quetzal, sondern viele andere bunte Vögel können hier gesichtet werden. Ansonsten bietet sich die Region optimal zum Wandern an und viele der Lodges bieten eigene Wege auf dem Hotelgelände an. Als Tipp für die Einkehr nach der Wanderung: Frische Flussforelle, die Spezialität des Ortes.

TAG 10 San Gerardo de Dota – Orosi/ Turrialba

Du fährst heute erneut über den panamerikanischen Highway hinab ins Zentraltal. Von Cartago aus kannst du z.B. den höchsten Vulkan des Landes, den Vulkan Irazú auf 3.432m besuchen. Je früher du losfährst, desto besser stehen deine Chancen den Kratersee wolkenfrei zu sehen. Im Anschluss fährst du ins malerische Orosital oder nach Turrialba.

TAG 11 Orosi/ Turrialba

Sowohl das kleine Dorf Orosi als auch die Kleinstadt Turrialba sind authentische Zentren des Lebens außerhalb des Großraums San José. Hier empfehlen wir dir, das Zentrum zu Fuß zu erkunden und das Alltagsleben der Einheimischen zu verfolgen. Folgende Ausflüge sind darüber hinaus realisierbar:

Orosi: Wanderung im Tapantí Nationalpark, Rundfahrt um den Cachí-Stausee (auch an Tag 12 auf dem Weg an die Atlantikküste realisierbar), Ruinen von Ujarrás, Besuch der lokalen Termalquellen.

Turrialba: Rafting in verschiedenen Kategorien auf den Flüssen Pejibaye (eher gemächlich) oder Pacuare (eher stark), Wanderung im Privatreservat La Martha, Wanderung und/ oder Canopytour im Park “Paraíso entre volcanes”, hier in der Nähe gibt es auch einen frequentierten Gleitschirm-Startplatz, Besuch einer Käserei, Besuch der Landwirtschaftsuniversität CATIE mit ihrem Botanischen Garten.

TAG 12 Orosi/ Turrialba – Atlantikküste

Weiterfahrt über Siquirres in die Hafenstadt Limón, und von dort an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer.

TAG 13 + 14 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 15 Atlantikküste - San José:

Rückkehr ins Zentraltal über den Braulio Carrillo Nationalpark, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise ein. Im Braulio Carrillo Nationalpark kommt es manchmal zu Verzögerungen. Falls du es lieber ruhig angehst oder dein Flug am Vormittag geht, empfehlen wir die letzte Nacht in San José zu verbringen.

Reiseroute #4

Tag 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

Tag 2 San José - La Fortuna:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt in die nördliche Tiefebene, nach La Fortuna am Vulkan Arenal. Am Morgen kannst du dich noch in der Hauptstadt umsehen, eine Kaffeetour an den Hängen des Vulkans Poás unternehmen oder die La Paz Wasserfallgärten in Vara Blanca besuchen.

Tag 3 La Fortuna:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

Tag 4 La Fortuna - Sarapiquí/ Boca Tapada:

Weiterfahrt nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stopps auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

Tag 5 Sarapiquí/ Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Station La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.
In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du wandern, kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

Tag 6 Sarapiquí oder Boca Tapada - Atlantikküste:

Weiterfahrt in die Hafenstadt Limón, und von dort an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer.

Tag 7 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

Tag 8 Atlantikküste – Orosi/ Turrialba:

Zurück geht es ins Inland. Bei Siquirres biegst du ab in Richtung Turrialba/ Orosital.

Um den Tag optimal auszunutzen, könntest du auch heute Vormittag den Cahuita Nationalpark besuchen. Am Parkplatz am Sektor “Puerto Vargas“ gibt es zwar rudimentäre aber funktionstüchtige Duschen.

Tag 9 Orosital/ Turrialba

Sowohl das kleine Dorf Orosi als auch die Kleinstadt Turrialba sind authentische Zentren des Lebens außerhalb des Großraums San José. Hier empfehlen wir dir, das Zentrum zu Fuß zu erkunden und das Alltagsleben der Einheimischen zu verfolgen. Folgende Ausflüge sind darüber hinaus realisierbar:

Orosi: Wanderung im Tapantí Nationalpark, Rundfahrt um den Cachí-Stausee, Ruinen von Ujarrás, Besuch der lokalen Thermalquellen.

Turrialba: Rafting in verschiedenen Kategorien auf den Flüssen Pejibaye (eher gemächlich) oder Pacuare (eher stark), Wanderung im Privatreservat La Martha, Wanderung und/ oder Canopytour im Park “Paraíso entre volcanes”, hier in der Nähe gibt es auch einen frequentierten Gleitschirm-Startplatz, Besuch einer Käserei, Besuch der Landwirtschaftsuniversität CATIE mit ihrem Botanischen Garten.

Tag 10 Orosital/ Turrialba – San Gerardo de Dota

Bevor du heute in die Höhen des Nebelwalds nach San Gerardo de Dota reist, könntest du z.B. den höchstgelegenen Vulkan des Landes, den Vulkan Irazú auf 3.432m besuchen. Je früher du losfährst, desto größer sind deine Chancen, den smaragdgrünen Kratersee wolkenfrei zu sehen.

Im Anschluss: Weiterfahrt über den panamerikanischen Highway bis zum Kilometer 80, wo du rechts in das Hochtal San Gerardo de Dota einbiegst. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten der Unterkunft.

Tag 11 San Gerardo de Dota

Hier im Nebelwald lohnt es sich früh aufzustehen, um das Erwachen der Natur und den Gesang der Vögel zu erleben. Nicht nur der Quetzal, sondern viele andere bunte Vögel können hier gesichtet werden. Ansonsten bietet sich die Region optimal zum Wandern an und viele der Lodges bieten eigene Wege auf dem Hotelgelände an. Als Tipp für die Einkehr nach der Wanderung: Frische Flussforelle, die Spezialität des Ortes.

Tag 12 San Gerardo de Dota – Südpazifik, Osa oder Zentralpazifik

Weiterfahrt an den südlichen Pazifik, der neben herrlich wilden Stränden auch viel Abenteuer bereit hält. Alternativ kannst du von hier aus auch die Halbinsel Osa oder den Zentralpazifik besuchen.

Tag 13 + 14 Südpazifik, Osa oder Zentralpazifik

Bade im Becken herrlich erfrischender Wasserfälle, beobachte Wale und Delfine auf einer Bootstour durch den Marino Ballena Nationalpark oder bade an einem oder mehreren der herrlich wilden Strände, die dieser Meeresnationalpark schützt, entdecke den Stamm der costaricanischen Ureinwohner, der Borucas oder fotografiere die “Walflosse”, die der Strand in Uvita bei Ebbe frei gibt, von oben.

Wer die Halbinsel Osa besuchen möchte, kann in Sierpe den Wagen parken und von dort per Boot nach Drake reisen (die Abholung der verschiedenen Anbieter erfolgt normalerweise um ca. 10:30 Uhr) oder selbst über Chaquarita um den Golfo Dulce nach Puerto Jiménez fahren.

Die Strände des Zentralpazifiks sind generell etwas zugänglicher als diejenigen des Südpazifiks, dadurch allerdings auch häufiger besucht. Das Highlight der Region ist zweifelsfrei der Manuel Antonio Nationalpark, den du früh besuchen solltest, da der Zugang begrenzt ist und die Nachfrage besonders an Wochenenden und während der nationalen Schulferien relativ hoch ist. Der Park ist Montags geschlossen. Auch Surfer kommen in dieser Region auf ihre Kosten! Der rote Ara Macao Papagei kann hier gesichtet werden, und auch eine Boots- oder Kayaktour durch die Mangrovenwälder ist wärmstens zu empfehlen.

Tag 15 Zentral- oder Südpazifik - San José

Rückkehr ins Zentraltal. Du hast die Wahl ob du über die Küstenstrasse via Quepos und Orotina oder von Dominical aus über die kurvige Passstrasse zurück nach San José fahren möchtest.

Falls du es lieber ruhig angehst oder dein Flug am Vormittag geht, empfehlen wir die letzte Nacht in San José zu verbringen.

Reiserouten für 21 Nächte

Reiseroute #1

Tag 1   San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

Tag 2 San José – Orosi/ Turrialba:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt über die ehemalige Hauptstadt Cartago ins Orosital. Entweder hier oder auch im weiter östlich gelegenen Turrialba kannst du heute übernachten. Unterwegs lohnt sich eine Besichtigung der Wallfahrtskirche Nuestra Señora de los Ángeles und des Zentrums der ehemaligen Landeshauptstadt. Bei Paraíso kommst du in der Nähe des Botanischen Gartens Lankester vorbei, der für Pflanzenliebhaber ebenfalls ein lohnenswertes Ziel darstellt. Wer den höchstgelegenen Vulkan Irazú auf 3.432m anfahren möchte, der sollte das zu allererst am Morgen planen, da die Chancen den Kratersee wolkenfrei zu sehen am Morgen am besten stehen.

TAG 3 Orosital/ Turrialba – San Gerardo de Dota

Sowohl das kleine Dorf Orosi als auch die Kleinstadt Turrialba sind authentische Zentren des Lebens außerhalb des Großraums San José. Hier empfehlen wir dir, das Zentrum zu Fuß zu erkunden und das Alltagsleben der Einheimischen zu verfolgen. Folgende Ausflüge sind darüber hinaus realisierbar:

Orosi: Wanderung im Tapantí Nationalpark, Rundfahrt um den Cachí-Stausee, Ruinen von Ujarrás, Besuch der lokalen Thermalquellen.

Turrialba: Rafting in verschiedenen Kategorien auf den Flüssen Pejibaye (eher gemächlich) oder Pacuare (eher stark), Wanderung im Privatreservat La Martha, Wanderung und/ oder Canopytour im Park “Paraíso entre volcanes”, hier in der Nähe gibt es auch einen frequentierten Gleitschirm-Startplatz, Besuch einer Käserei, Besuch der Landwirtschaftsuniversität CATIE mit ihrem Botanischen Garten.

Im Anschluss: Weiterfahrt über den panamerikanischen Highway bis zum Kilometer 80, wo du rechts in das Hochtal San Gerardo de Dota einbiegst. Hier hast du verschiedene Möglichkeiten der Unterkunft.

TAG 4 San Gerardo de Dota

Hier im Nebelwald lohnt es sich früh aufzustehen, um das Erwachen der Natur und den Gesang der Vögel zu erleben. Nicht nur der Quetzal, sondern viele andere bunte Vögel können hier gesichtet werden. Ansonsten bietet sich die Region optimal zum Wandern an und viele der Lodges bieten eigene Wege auf dem Hotelgelände an. Als Tipp für die Einkehr nach der Wanderung: Frische Flussforelle, die Spezialität des Ortes.

TAG 5 San Gerardo de Dota - Südpazifik

Weiterfahrt an den südlichen Pazifik, der neben herrlich wilden Stränden auch viel Abenteuer bereit hält.

Tag 6 Südpazifik

Bade im Becken herrlich erfrischender Wasserfälle, beobachte Wale und Delfine auf einer Bootstour durch den Marino Ballena Nationalpark oder bade an einem oder mehreren der herrlich wilden Strände, die dieser Meeresnationalpark schützt, entdecke den Stamm der costaricanischen Ureinwohner, der Borucas oder fotografiere die “Walflosse”, die der Strand in Uvita bei Ebbe frei gibt, von oben.

Wer die Halbinsel Osa besuchen möchte, kann in Sierpe den Wagen parken und von dort per Boot nach Drake reisen (die Abholung der verschiedenen Anbieter erfolgt normalerweise um ca. 10:30 Uhr) oder selbst über Chaquarita um den Golfo Dulce nach Puerto Jiménez fahren.

TAG 7 Südpazifik - Zentralpazifik

Über die Küstenstrasse La Costanera erreichst du in relativ kurzer Fahrtzeit den Zentralpazifik bei Quepos/ Manuel Antonio oder etwas weiter nördlich bei Jacó/ Tárcoles.

TAG 8 Zentralpazifik

Die Strände des Zentralpazifiks sind generell etwas zugänglicher als diejenigen des Südpazifiks, dadurch allerdings auch häufiger besucht. Das Highlight der Region ist zweifelsfrei der Manuel Antonio Nationalpark, den du früh besuchen solltest, da der Zugang begrenzt ist und die Nachfrage besonders an Wochenenden und während der nationalen Schulferien relativ hoch. Der Park ist dienstags geschlossen. Auch Surfer kommen in dieser Region auf ihre Kosten! Der rote Ara Macao Papagei kann hier gesichtet werden, und auch eine Boots- oder Kayaktour durch die Mangrovenwälder ist wärmstens zu empfehlen.

TAG 9 Zentralpazifik - Rincón de la Vieja

Von hier geht es heute weiter in die Sonnenstube Costa Rica’s, nach Guanacaste an den Fuß des Nationalparks Rincón de la Vieja. In diesem Trockenwald kannst du die vulkanischen Erscheinungen des Kolosses hautnah miterleben.

Tag 10 Rincón de la Vieja

Auf dem Rundweg am Sektor Las Pailas des Nationalparks kommst du an blubbernden Schlammlöchern und nach Schwefel riechenden Fumarolen vorbei. Nach der Wanderung laden kühle Fluss- oder heiße Thermalbecken zur Entspannung ein.

TAG 11 Rincón de la Vieja – Monteverde oder Tenorio Nationalpark:

Nächster Halt - Nebelwald. Du fährst über Liberia und Cañas nach Las Juntas, wo du Richtung Monteverde abbiegst und auf der kurvenreichen Strasse den Anstieg ins Nebelwaldparadies bewerkstelligst. Unterwegs bieten sich herrliche Ausblicke auf den Golf von Nicoya. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

Falls du statt Monteverde ein weniger besuchtes Reiseziel anfahren und den zauberhaften “Río Celeste”, den türkis-blau gefärbten Fluss im Tenorio Nationalpark erleben möchtest, kannst du alternativ den Ort Bijagua anfahren und am kommenden Tag die Wanderung im Nationalpark Tenorio planen. Du befindest dich dann nicht im Nebel-, sondern im tiefer gelegenen Trockenwald.

Tag 12 Monteverde:

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

Tag 13 Monteverde – La Fortuna:

Abfahrt nach Tilarán. Von hier aus umrundest du den künstlich angelegten Arenalsee, bis du den Staudamm am Fuß des Vulkans erreichst. Von hier bis zum Dorf La Fortuna liegen bereits einige der Hotels, die wir anbieten. Danach erreichst du den Ort La Fortuna am Fuß des Vulkans Arenal.

TAG 14 La Fortuna:

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

TAG 15 La Fortuna - Sarapiquí/ Boca Tapada:

Weiterfahrt nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stopps auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

TAG 16 Sarapiquí/ Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Station La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.

In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du Wandern, Kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

TAG 17 Sarapiquí/ Boca Tapada - Bananito:

Weiterfahrt in die Hafenstadt Limón, und von dort an die südliche Atlantikküste ins Dorf Bananito. Hier in der Nähe befindet sich die Dschungellodge Selva Bananito. Du solltest dich vorher mit der Lodge in Verbindung setzen und prüfen, ob Verfügbarkeit besteht und ob eine direkte Anfahrt per 4x4 Wagen möglich ist oder du in Bananito am “Salón Delia” abgeholt werden musst. Erlebe Abenteuer pur in der nachhaltigen Lodge!

TAG 18 Bananito

Lass dich von der Natur, die dich umrundet verzaubern, sei aktiv und lerne die Bemühungen der Lodge um einen nachhaltigen Tourismus und einen aktiven Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt in diesem natürlichen Korridor zwischen Costa Rica und Panama kennen. Gegen Aufpreis kannst du auf Wunsch vielleicht sogar mitten im Dschungel auf einer Plattform übernachten.

TAG 19 Bananito - Atlantikküste:

Weiterfahrt von Bananito an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlich karibischen Meer. Unterwegs kannst Du z.B. bereits den Cahuita Nationalpark besuchen, wo du Wandern und Baden perfekt kombinieren kannst.

TAG 20 + 21 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 22 Atlantikküste - San José:

Rückkehr ins Zentraltal über den Braulio Carrillo Nationalpark, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise ein. Im Braulio Carrillo Nationalpark kommt es manchmal zu Verzögerungen. Falls du es lieber ruhig angehst oder dein Flug am Vormittag geht, empfehlen wir, die letzte Nacht in San José zu verbringen.

Reiseroute #2

TAG 1 San José:

Ankunft und Empfang am Flughafen, Transfer in dein Stadthotel in San José.

TAG 2 San José – Orosi/ Turrialba:

Mietwagenannahme im Hotel und Fahrt über die ehemalige Hauptstadt Cartago ins Orosital. Entweder hier oder auch im weiter östlich gelegenen Turrialba kannst du heute übernachten. Unterwegs lohnt sich eine Besichtigung der Wallfahrtskirche Nuestra Señora de los Ángeles und des Zentrums der ehemaligen Landeshauptstadt. Bei Paraíso kommst du in der Nähe des Botanischen Gartens Lankester vorbei, der für Pflanzenliebhaber ebenfalls ein lohnenswertes Ziel darstellt.

Wer den höchstgelegenen Vulkan Irazú auf 3.432m anfahren möchte, der sollte das zu allererst am Morgen planen, da die Chancen den Kratersee wolkenfrei zu sehen am Morgen am besten stehen.

TAG 3 Orosital/ Turrialba

Sowohl das kleine Dorf Orosi als auch die Kleinstadt Turrialba sind authentische Zentren des Lebens außerhalb des Großraums San José. Hier empfehlen wir dir, das Zentrum zu Fuß zu erkunden und das Alltagsleben der Einheimischen zu verfolgen. Folgende Ausflüge sind darüber hinaus realisierbar:

Orosi: Wanderung im Tapantí Nationalpark, Rundfahrt um den Cachí-Stausee, Ruinen von Ujarrás, Besuch der lokalen Thermalquellen.

Turrialba: Rafting in verschiedenen Kategorien auf den Flüssen Pejibaye (eher gemächlich) oder Pacuare (eher stark), Wanderung im Privatreservat La Martha, Wanderung und/ oder Canopytour im Park “Paraíso entre volcanes”, hier in der Nähe gibt es auch einen frequentierten Gleitschirm-Startplatz, Besuch einer Käserei, Besuch der Landwirtschaftsuniversität CATIE mit ihrem Botanischen Garten.

TAG 4 Orosital/ Turrialba - Bananito

Weiterfahrt über Siquirres und die Hafenstadt Limón ins kleine Dorf Bananito. Hier in der Nähe befindet sich die Dschungellodge Selva Bananito. Du solltest dich vorher mit der Lodge in Verbindung setzen und prüfen, ob Verfügbarkeit besteht und ob eine direkte Anfahrt per 4x4 Wagen möglich ist oder du in Bananito am “Salón Delia” abgeholt werden musst. Erlebe Abenteuer pur in der nachhaltigen Lodge!

Tag 5 Bananito

Lass dich von der Natur, die dich umrundet verzaubern, sei aktiv und lerne die Bemühungen der Lodge um einen nachhaltigen Tourismus und einen aktiven Beitrag zum Schutz der Artenvielfalt in diesem natürlichen Korridor zwischen Costa Rica und Panama kennen. Gegen Aufpreis kannst du auf Wunsch vielleicht sogar mitten im Dschungel auf einer Plattform übernachten.

TAG 6 Bananito - Atlantikküste:

Weiterfahrt von Bananito an die südliche Atlantikküste. Am Nachmittag erstes Stelldichein mit dem herrlichen karibischen Meer. Unterwegs kannst du z.B. bereits den Cahuita Nationalpark besuchen, wo du Wandern und Baden perfekt kombinieren kannst.

TAG 7 + 8 Atlantikküste:

Strandtag, z.B. im Cahuita Nationalpark oder einem der anderen zahlreichen Traumstrände.

TAG 9 Costa Caribeña – Sarapiquí/ Boca Tapada:

Weiterfahrt ins Landesinnere, nach Sarapiquí oder ins weiter nördlich gelegene Boca Tapada. Beides lohnenswerte Stopps auf deiner Reise, um den Regenwald in authentischer Umgebung kennenzulernen.

TAG 10 Sarapiqupí/ Boca Tapada:

In Sarapiquí empfehlen wir einen Besuch des Tirimbina Schutzgebiets oder der biologischen Station La Selva. Auch eine Schokoladentour oder eine Bootsfahrt auf dem Río Sarapiquí geben dir spannende Einblicke in die Kultur und Natur des Landes.

In Boca Tapada befindest du dich bereits auf dem Hotelgelände mitten im Schutzgebiet. Hier kannst du Wandern, Kayaken und nach Lust und Laune Vögel und andere Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten.

TAG 11 Sarapiquí/ Boca Tapada – La Fortuna/ Caño Negro:

Weiterfahrt in die Region um den Vulkan Arenal. In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute und morgen schöpfen kannst.

Für diejenigen, die neben der Highlights auch die versteckten Schätze des Landes suchen, empfiehlt sich ein Abstecher nach Caño Negro, einem Sumpfgebiet nördlich von La Fortuna, mit optimalen Bedingungen für spektakuläre Vogelbeobachtungen und Bootsfahrten durch enge Kanäle. Es besteht die Möglichkeit hier fernab der Touristenströme zu übernachten, oder den Ausflug als Tagestour ab/bis La Fortuna zu buchen.

TAG 12 La Fortuna/ Arenal

In der direkten Umgebung des Vulkans, der sich momentan in einer Ruhephase befindet, hat sich ein vielfältiges und von einer spektakulären Kulisse verwöhntes Aktivitätenangebot angesiedelt, aus dem du heute schöpfen kannst: Wandern, Radfahren, Reiten, Kayaken, Ziplinen und vieles mehr steht zur Auswahl. Viel Spaß!

TAG 13 La Fortuna – Monteverde

Nächster Halt - Nebelwald. Du umfährst den Stausee Arenal bis nach Tilarán und steigst von hier hinauf ins Nebelwaldparadies um Monteverde. Das kühle Bergklima bringt hier einen magischen Zauberwald hervor, den du in diesen Tagen entdeckst.

TAG 14 Monteverde

Es erwarten dich farben- und formenreiche Aufsitzerpflanzen, Moose und Farne sowie eine bunte Vogelwelt und kühle Temperaturen. Erlebe Costa Rica einmal aus einer anderen Perspektive, z.B. von oben, auf den Hängebrücken im Selvatura Park!

TAG 15 Monteverde - Rincón de la Vieja:

Weiterfahrt in die nördliche Region Guanacaste an den Fuß des Nationalparks Rincón de la Vieja. In diesem Trockenwald kannst du die vulkanischen Erscheinungen des Kolosses hautnah miterleben.

TAG 16 Rincón de la Vieja

Auf dem Rundweg am Sektor Las Pailas des Nationalparks kommst du an blubbernden Schlammlöchern und nach Schwefel riechenden Fumarolen vorbei. Nach der Wanderung laden kühle Fluss- oder heiße Thermalbecken zur Entspannung ein.

TAG 17 Rincón de la Vieja - Pazifikküste:

Weiterfahrt an die nördliche oder die zentrale Pazifikküste. Um die Strände von Sámara und Tamarindo zu erreichen, fahre über Liberia. In Richtung Tambor/Montezuma/Santa Teresa nimm die Fähre von Puntarenas nach Paquera und für die zentrale Pazifikküste fahre einfach gen Süden, sobald du auf den panamerikanischen Highway stößt.

TAG 18, 19, 20, 21 Pazifikküste:

Strandtag am Pazifik! In Manuel Antonio lässt sich dieser mit einer kurzen Wanderung im Nationalpark verbinden.

TAG 22 Pazifikküste - San José

Rückkehr ins Zentraltal, wo du deinen Mietwagen direkt am Flughafen abgibst und deine Heimreise antrittst. Tipp: Plane genügend Zeit für die Rückreise vom Norpazifik kommend ein, da es manchmal auf der meist einspurig verlaufenden Strecke zu Verzögerungen kommt. Falls du es lieber ruhig angehst oder dein Flug am Vormittag geht, empfehlen wir die letzte Nacht in San José zu verbringen.


Wir Sind

Testimonials

  • Dominik

    • "Guten Tag Jennifer
      Wie wir bereirs Simone mitgeteilt haben, ist der Aufenthalt im Lapa Rios extrem bereichernd, dank der gut geplanten Bepflanzung und der unberührten Umgebung sehen wir sehr viele Tiere. Entgegen den Plänen vor dem Aufenthalt möchten wir zum Schluss nicht mehr Tiere in Gefangenschaft besuchen. Wir werden die paar Stunden vor dem Abflug noch einen Blick in die Stadt werfen.
      Dir und deinem Team danken wir ganz herzlich für die hervorragende Beratung und die permanente Unterstützung! Wir können Ara Tours nur weiter empfehlen.
      Beste Grüsse."
    • "Good day Jennifer
      As we have already told Simone, the stay at Lapa Rios is extremely enriching, thanks to the well planned planting and the untouched environment we see a lot of animals. Contrary to the plans before the stay, we do not want to visit more animals in captivity at the end. We will have a look at the few hours before we leave.
      We thank you and your team very much for the excellent advice and the permanent support! We can only recommend Ara Tours.
      Best regards."
    • "Buenos días Jennifer
      Como ya le hemos dicho a Simone, la estancia en Lapa Rios fue extremadamente enriquecedora, gracias a la gira bien planificad, y al entorno virgen, vimos muchos animales. Contrariamente a los planes antes de la estancia, no queremos visitar más animales en cautividad al final. Veremos más animales durante las pocas horas que nos quedan antes de irnos.
      Le agradecemos mucho a usted y a su equipo por los excelentes consejos y el apoyo permanente. Sólo podemos recomendar Ara Tours.
      Saludos cordiales."
  • LG Daniel, Jana und Theo

    • "Ein großes Dankeschön, Ihr habt unseren Urlaub gerettet!
      Wo fange ich/ wir an? Bereits in Deutschland hat die Kommunikation sehr gut funktioniert. Die Hilfe von Euch insbesondere durch Aline ist hier zu erwähnen. Diese war von der ersten WhatsApp Nachricht bis zur letzten fantastisch. Wir kennen Costa Rica bereits, daher wussten wir was wir wollen und was nicht. Trotzdem war AraTours für uns ein wichtiger Ansprechpartner. Gerade weil unser eigentlicher Reiseanbieter 36 Stunden vor Abflug unsere Reise gecancelt hatte, sind wir Aline sehr dankbar. Sie hat sofort alles für uns organisiert. Ob Hotel im schönen Punta Leona, ob die Touren in die Nationalparks, selbst der Shuttleservice mit dem großartigen Fahrer Guillerno Ortega muss hier erwähnt werden. Wir sind Dir, liebe Aline, aber auch dem gesamten AraTours Team sehr dankbar. Auch Ihr habt unsere knapp 3-wöchige Reise nach Costa Rica wieder unvergesslich werden lassen. Wir kommen gerne wieder und werden dann natürlich wieder über AraTours buchen."
    • "A big thank to you, you saved our vacation!
      Communication already worked very well in Germany. The help from you, especially through Aline, should be mentioned here. This was fantastic from the first WhatsApp message to the last. We already know Costa Rica, so we knew what we wanted and what not. Ara Tours was an important point of contact for us. We are very grateful to Aline precisely because our actual travel agent cancelled our trip 36 hours before departure. She immediately organized everything for us. Whether the hotel in beautiful Punta Leona, the tours to the national parks, even the shuttle service with the great driver Guillerno Ortega has to be mentioned here. We are very grateful to you, dear Aline, but also to the entire Ara Tours team. You too made our almost 3-week trip to Costa Rica unforgettable again. We would love to come back and of course we will book through Ara Tours again."
    • "Un gran agradecimiento, ¡nos han salvado las vacaciones!
      ¿Por dónde empiezo/empezamos? Ya desde Alemania la comunicación funcionó muy bien. Debo mencionar la gran ayuda de ustedes, especialmente a través de Aline. Esto fue fantástico desde el primer mensaje de WhatsApp hasta el último. Ya conocíamos Costa Rica, así que sabíamos lo que queríamos y lo que no. Sin embargo, ARA Tours fue un contacto importante para nosotros. Especialmente porque nuestro actual proveedor de viajes había cancelado nuestro viaje 36 horas antes de la salida, por eso estamos muy agradecidos con Aline porque inmediatamente organizó todo para nosotros. Desde el hotel en la hermosa Punta Leona, en las excursiones en los parques nacionales, incluso el servicio de transporte con el gran conductor Guillerno Ortega debe ser mencionado también. Te estamos muy agradecidos, querida Aline, pero también a todo el equipo de ARA Tours. También han hecho que nuestro viaje de 3 semanas a Costa Rica fuera inolvidable. Estaremos encantados de volver y, por supuesto, reservaremos de nuevo a través de ARA Tours."
  • Wolf Family

    • "Danke, es hat wirklich alles prima geklappt. Super Organisation und zu jeder Zeit schnelle Infos/Hilfe/Unterstützung von Euch!
      Es hat uns sehr gefallen. Der Abschluss in Quepos war krönend. Der Strand im Nationalpark Manuel Antonio gefiel uns sehr. Wir wären gerne länger geblieben, nehmen jedoch zahlreiche wunderschöne, unvergessliche Eindrücke mit Nachhause. PURA VIDA!
      Vielen Dank an Dich Aline! Wir empfehlen Euch gerne weiter."
    • "Thank you, everything really worked out great. Super organization and at any time quick info / help / support from you!
      We liked it very much. The conclusion in Quepos was crowning. We liked the beach in the National Park Manuel Antonio very much. We would have liked to stay longer, but we take home many wonderful, unforgettable impressions. PURA VIDA!
      Many thanks to you Aline! We will gladly recommend you to others."
    • "Gracias, todo ha salido muy bien. ¡Super organización y en todo momento tuvimos su ayuda y apoyo de usted, la información siempre fue rápida!
      Nos ha gustado mucho. La conclusión en Quepos fue la "cereza en el pastel". Nos gustó mucho la playa del Parque Nacional Manuel Antonio. Nos hubiera gustado quedarnos más tiempo, pero nos llevamos a casa muchas impresiones hermosas e inolvidables. ¡PURA VIDA!
      ¡Muchas gracias a ti Aline! Los recomendaremos con gusto a otros".
  • Neumann

    • - Die Route war super geplant, erst am Strand Zeit zum Ankommen und dann erst ab Monteverde mit Ausflügen im Inland etc. und am Ende nochmal Strand – perfekt!
      - Betreuung von Ara Tours war SEHR gut!! Durch die Whatsapp erreichbarkeit war der Service prima, sehr schnelle Antworten / sehr flexibel, gute Vorschläge etc. Auch beim Arzt hat Ara Tours geholfen mit Übersetzungen per Telefon – das war wirklcih sehr, sehr gut!
      - Der Home Stay Tag war absolutes Highlight – sehr authentisch – so haben sie die Einheimischen RICHTIG kennengelernt, die Familie war super freundlich und sehr offen und haben über alles gesprochen. Überhaupt nicht touristisch wahrgenommen, Sie durften dort sich auch das Haus ansehen und Frau Neumann fand es für ihre Kinder auch eine tolle Erfahrung
    • - The route was super planned, first time to arrive at the beach and then from Monteverde with excursions inland etc. and at the end again beach - perfect!
      - Support from Ara Tours was VERY good!!! Through Whatsapp reachability the service was great, very quick answers / very flexible, good suggestions etc. Also with the doctor Ara Tours helped with translations by phone - that was very, very good!
      - The Home Stay day was absolute highlight - very authentic - so they got to know the locals REAL, the family was super friendly and very open and have talked about everything. Not at all touristy perceived, you were also allowed to look at the house there and Mrs. Neumann found it also a great experience for their children
    • - La ruta estaba super planificada, primero para llegando a la playa y luego hacia Monteverde, con excursiones por el interior, ect y al final otra ves a la playa, perfecto!
      - ¡¡¡El - ¡El apoyo de Ara Tours fue Muy bueno!!! A través de la accesibilidad del WhatsApp el servicio fue genial, respuestas muy rápidas / muy flexibles, buenas sugerencias etc.! ¡También con el médico de Ara Tours, nos ayudó con las traducciones por teléfono - eso fue muy bueno!
      - El día de la estancia en la casa de huéspedes fue absolutamente el punto culminante- muy auténtico- por lo que llegué a conocer a los lugareños REALMENTE, la familia era super amable y muy abiertos y han hablado de todo. No se percibe en absoluto una zona turística., también se nos permitió mirar la casa allí y la señora Neumann encontró también una gran experiencia para sus hijos
  • Marine & Bruno Serra

    • Hallo
      Wir wollten Ihnen persönlich für diese sehr schöne Reise danken, die Sie für uns organisiert haben und für die Nachbereitung, die Sie während des gesamten Aufenthalts gemacht haben. Ein großes Dankeschön auch an Jennifer d'Ara tours! Nochmals vielen Dank und eine gute Woche
    • Hello
      We would like to thank you personally for this beautiful trip that you organised for us and for the follow-up that you did throughout the stay. A big thank you also to Jennifer d'Ara tours! Thank you again and have a great week!
    • Hola
      Queríamos agradecerte personalmente este viaje tan bonito que nos has organizado y el seguimiento que has hecho durante toda la estancia. ¡Un gran agradecimiento también a Jennifer d'Ara tours! Gracias de nuevo y que tengan una buena semana
    • Bonjour
      Nous tenions à vous remercier personnellement pour ce très beau voyage que vous nous avez organisé ainsi que pour le suivi que vous avez effectué tout au long du séjour. Un grand merci également à Jennifer d Ara tours! Merci encore et bonne semaine
  • WALTER EGGENSCHWILER

    • Deine (fast) täglichen Updates aus Costa Rica zum Thema Covid und damit verbundene Problemstellungen haben wir sehr geschätzt. Das war ein Highlight im Vergleich zu anderen Incoming Agents weltweit! Wir bedanken uns für euren Effort und wünschen euch, dass ihr die kommende Zeit gut bewältigt und gesund bleibt.
    • We really appreciated your (almost) daily updates from Costa Rica on Covid and related issues. That was a highlight compared to other incoming agents worldwide! We thank you for your effort and wish you that you manage the coming time well and stay healthy.
    • Tus actualizaciones (casi) diarias desde Costa Rica sobre Covid y temas relacionados fueron muy apreciadas. ¡Eso fue un punto culminante en comparación con otros agentes entrantes en todo el mundo! Le agradecemos su esfuerzo y le deseamos que lleve bien el tiempo que viene y que se mantenga sano.
  • RONALD RAADSHEER

    • Unser großes Kompliment dafür, dass Sie uns jeden Tag über die Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Wir wünschen Ihnen alles Gute und behalten Sie sich und Ihre Familien in dieser beispiellosen Zeit in guter Gesundheit und Stimmung!
    • Our great compliments for keeping us informed every day on the developments. We wish you all the best and keep yourself and families in good health and mood during this unprecedented period!
    • Nuestra gran felicitación por mantenernos informados cada día sobre los acontecimientos. Le deseamos todo lo mejor y que se mantenga a sí mismo y a su familia con buena salud y ánimo durante este periodo sin precedentes.
  • KATHRIN VONSCHILLER

    • Ihr seid wirklich super! Es ist beeindruckend, wie Ihr die Krise mit Eurem super Informationsfluss und der tollen Rückabwicklung meistert. Hut ab!
    • You are really super! It is impressive how you manage the crisis with your super flow of information and the great reversal. Hats off!
    • ¡Eres realmente super! Es impresionante cómo gestionas la crisis con tu súper flujo de información y la gran inversión. Me quito el sombrero.
  • MICHAEL WITTE

    • Guten Tag, wir waren ab dem 27.11. auf einer Rundreise in Costa Rica, welche über BigXtra gebucht und von ihnen organisiert wurde. Wir möchten uns auf diesem Wege sehr herzlich bedanken. Die Rundfahrt war einfach der Hammer !! Die Betreuung durch Carlos war eifach nur Spitze. Wir haben schon viele Reisen gemacht, aber diese ist Dank Carlos zu einem unvergesslichen Erlebnis geworden. Carlos spicht sehr gut deutsch und konnte und sehr einfühlsam Costa Rica, die unvergleichliche Natur und die tollen, freundlichen Einwohner nahe bringen. Pura Vida wurde für uns ein Begriff für das Lebensgefühl in Costa Rica. Bitte grüßen sie Carlos von uns und nochmals eine riesiges Dankeschön an ihn im Namen der ganzen 8-köpfigen Gruppe. Wir wünschen ihm nur das Beste für seine Zukunft.
    • Hello, we were on a round trip in Costa Rica from 27.11., which was booked through BigXtra and organised by them. We would like to take this opportunity to thank you very much. The tour was simply amazing! The support by Carlos was just great. We have done many trips before, but this one was an unforgettable experience thanks to Carlos. Carlos speaks very good German and was able to sensitively introduce us to Costa Rica, its incomparable nature and its great, friendly inhabitants. Pura Vida became for us a term for the attitude towards life in Costa Rica. Please say hello to Carlos from us and once again a huge thank you to him in the name of the whole group of 8. We wish him only the best for his future.
    • Hola, estuvimos desde el 27.11. en un viaje de ida y vuelta en Costa Rica, que fue reservado a través de BigXtra y organizado por ellos. Nos gustaría darles las gracias. ¡El viaje de ida y vuelta fue simplemente impresionante! El apoyo de Carlos fue simplemente genial. Ya hemos hecho muchos viajes, pero este se ha convertido en una experiencia inolvidable gracias a Carlos. Carlos habla muy bien alemán y fue capaz de introducirnos con sensibilidad en Costa Rica, la incomparable naturaleza y los grandes y amables habitantes. Pura Vida se convirtió para nosotros en un término para la actitud hacia la vida en Costa Rica. Por favor, saluda a Carlos de nuestra parte y una vez más un enorme agradecimiento a él en nombre de todo el grupo de los 8. Le deseamos lo mejor para su futuro.
  • EVELYNE THOMMEN

    • Wir haben gerade eine 4-wöchige Reise in Costa Rica gemacht, die von ARA Tours organisiert wurde und es hat uns sehr gut gefallen - gut gemacht Ara Tours! Wir hatten auch einen Reiseleiter - sein Name ist Enrique. Sein Deutsch ist wirklich gut und er weiß viel über Costa Rica und er hat uns viele Tiere gezeigt. Wir hatten eine wunderbare Zeit mit ihm - vielen Dank Enrique!
    • Wie just did a 4 week trip in Costa Rica which was organised from ARA tours and we really liked it - well done Ara Tours! We also had a guide - his name is Enrique. His German is really good and he knows a lot about Costa Rica and he showed us a lot of animals. We had a wonderful time with hime - thank you so much Enrique!
    • Acabamos de hacer un viaje de 4 semanas en Costa Rica organizado por ARA Tours y nos ha gustado mucho. También tuvimos un guía - su nombre es Enrique. Su alemán es muy bueno y sabe mucho sobre Costa Rica y nos mostró muchos animales. Lo pasamos muy bien con él - ¡muchas gracias Enrique!
  • TANJA WEBER

    • perfekte tour perfekter reiseleiter pablo, alles sehr gut organisiert 👍👍👍👍🇨🇷🇨🇷🇨🇷 waren begeistert
    • perfect tour perfect tour guide pablo, everything very well organised 👍👍👍👍🇨🇷🇨🇨🇷 were thrilled
    • tour perfecto, perfecto guía turístico pablo, todo muy bien organizado 👍👍👍👍🇨🇷🇨🇨🇷 quedaron encantados
  • INES LECHNER

    • Herzlichen Dank und großes Lob an unseren Reiseleiter Mauricio und unseren Busfahrer Adrian! Wir haben uns in den 2 Wochen Costa Rica sehr wohl gefühlt. Sehr bewundernswert waren vor allem das breitgefächerte Wissen von Mauricio und die super Fahrkünste von Adrian. Dank der Adleraugen der Beiden, hatten wir die Möglichkeit eine Vielzahl der Tiere in Costa Rica zu beobachten. Danke für Alles!
    • Many thanks and great praise to our tour guide Mauricio and our bus driver Adrian! We felt very comfortable during the 2 weeks in Costa Rica. The wide-ranging knowledge of Mauricio and the super driving skills of Adrian were particularly admirable. Thanks to the eagle eyes of both of them, we had the opportunity to observe a variety of animals in Costa Rica. Thank you for everything!
    • ¡Muchas gracias y grandes elogios a nuestro guía turístico Mauricio y a nuestro conductor de autobús Adrián! Nos sentimos muy cómodos durante las 2 semanas en Costa Rica. Fueron muy admirables sobre todo los amplios conocimientos de Mauricio y las súper habilidades de conducción de Adrián. Gracias a los ojos de águila de ambos, tuvimos la oportunidad de observar una gran variedad de animales en Costa Rica. Gracias por todo.
  • SABINE SCHUMACHER

    • ARA Tours kann ich nur weiterempfehlen. Danke nochmal an Nicole für die tolle Ausarbeitung der Tour und die Betreuung. Auch unser Tourguide Peter Käser war einfach unglaublich (wandelndes Lexikon) auf alle Fragen rund um Flora und Fauna sowie über die Geschichte von CR hatte er immer eine Antwort. Unser Fahrer Julio hat meinen Vater auf Händen getragen wofür ich ihm sehr dankbar bin Auch für Rollifahrer ist CR jederzeit eine Reise wert ( natürlich mit ARA Tours ) Tausend Dank an das ganze Team
    • I can only recommend ARA Tours. Thanks again to Nicole for the great planning of the tour and the support. Our tour guide Peter Käser was simply incredible (a walking encyclopaedia) and always had an answer to all my questions about the flora and fauna and the history of CR. Our driver Julio carried my father on his hands, for which I am very grateful. CR is also worth a trip for wheelchair users at any time (with ARA Tours, of course).
    • Sólo puedo recomendar ARA Tours. Gracias de nuevo a Nicole por la gran preparación de la gira y el apoyo. También nuestro guía turístico Peter Käser era simplemente increíble (enciclopedia andante) en todas las preguntas sobre la flora y la fauna, así como sobre la historia de CR siempre tenía una respuesta. Nuestro conductor Julio ha llevado a mi padre de la mano por lo que le estoy muy agradecido También para los usuarios de sillas de ruedas CR siempre vale la pena un viaje (por supuesto con ARA Tours) Mil gracias a todo el equipo
  • FAMILIE THIEME

    • ,,Wir bedanken uns hiermit noch einmal für die Organisation der Reise [...] durch das wunderschöne Land Costa Rica. Unser besonderer Dank gilt unserem Reiseleiter Enrique, der uns mit seiner umfassenden Kenntnis von Flora und Fauna über sein Land dieses sehr nahe gebracht hat und den Wunsch geweckt hat, sogar ein zweites Mal zu kommen. Wir waren sehr froh und glücklich, mit ihm zu reisen, da er sich auch neben seiner kompetenten Funktion als Reiseleiter sehr für unsere Probleme vor Ort eingesetzt hat."
    • We would like to thank you once again for organizing our trip [...] through the beautiful country of Costa Rica. Our special thanks go to our tour guide Enrique, who with his extensive knowledge of flora and fauna about his country brought it very close to us and made us want to come even a second time. We were very glad and happy to travel with him, as he was also very committed to our problems on site, in addition to his competent function as a tour guide."
    • Nos gustaría agradecerles una vez más la organización de nuestro viaje [...] por el hermoso país de Costa Rica. Nuestro especial agradecimiento a nuestro guía turístico Enrique, que con sus amplios conocimientos de la flora y la fauna de su país nos acercó mucho a él y nos hizo querer venir incluso una segunda vez. Estuvimos muy contentos y felices de viajar con él, ya que también se implicó mucho en nuestros problemas locales, además de su competente función de guía turístico."
  • FAMILIE STALDER

    • Danke Euch von Herzen für Euren sensationellen Einsatz! Ich kenne keine so kompetente Reiseleitung wie bei Euch echt von nirgendwo sonst... und wir sind schon viel gereist... 🙏🏻🍀
    • Thank you from the bottom of my heart for your sensational effort! I do not know such a competent tour guide as with you really from nowhere else... and we have already traveled a lot... 🙏🏻🍀
    • Gracias de todo corazón por su sensacional esfuerzo. No conozco un guía turístico tan competente como con usted realmente de ningún otro lugar... y ya hemos viajado mucho.... 🙏🏻🍀
  • Katja Stadelmann

    • ich wollte mich bei euch nochmals für die tolle Costa Rica Reise bedanken. Wir sind ganz glücklich und mit vielen tollen Eindrücken nach Hause zurückgeflogen. Ein Kompliment für die super Organisation. Es hat alles perfekt geklappt (bis auf die Übergabe des Mietwagens, was aber höhere Gewalt war...). Euch also nochmals vielen Dank und ich habe euch auch schon an Freunde weiterempfohlen:-)!
    • I wanted to thank you again for the great Costa Rica trip. We flew back home very happy and with many great impressions. A compliment for the super organisation. Everything worked out perfectly (except for the handover of the rental car, which was force majeure...). So thank you again and I have already recommended you to friends:-)!
    • Quería daros las gracias de nuevo por el estupendo viaje a Costa Rica. Estamos muy contentos y volvimos a casa con muy buenas impresiones. Un elogio para la súper organización. Todo funcionó a la perfección (excepto la entrega del coche de alquiler, que fue de fuerza mayor...). ¡Así que gracias de nuevo y ya os he recomendado a mis amigos:-)!
  • Conny Koch

    • Du und dein Team habt den Gästen eine tolle Reise und traumhafte Tage in eurem schönen Land organisiert und dafür danke ich dir/euch ganz herzlich!
    • You and your team have organized a great trip and wonderful days for the guests in your beautiful country and I thank you very much for that!
    • Usted y su equipo han organizado un gran viaje y unos días maravillosos en su hermoso país, ¡y se lo agradezco mucho!
  • Dénise Steiger

    • Vielen Dank für Ihre E-Mail und die Tickets. Wir wissen es wirklich sehr zu schätzen, wie schnell und effizient Sie sich um unsere Anfragen jeweils kümmern!
    • Thank you very much for your email and the tickets. We really appreciate how quickly and efficiently you deal with our requests each time!
    • Muchas gracias por su correo electrónico y sus entradas. Apreciamos mucho la rapidez y eficacia con la que atendieron nuestras peticiones cada vez.
  • Philippe

    • Hallo Christine Besten Dank für diese Infos. Der Support ist super👍 vielen dank Gruss
    • Hello Christine Thank you very much for this information. The support is super👍 many thanks Gruss
    • Hola Christine Muchas gracias por esta información. El apoyo es super👍 muchas gracias Gruss
  • Marianne & Stefan Gräub

    • Ansonsten war die geplante Reise ein voller Erfolg. Alles hat bestens geklappt und die von euch organisierten. Besuche waren alle sehr interessant und gaben uns einen tollen Einblick in die jeweiligen Themen. Dass die Ticos sehr freundlich und jederzeit hilfsbereit sind, hat sich voll bestätigt.
    • Otherwise, the planned trip was a complete success. Everything went well and the visits you organised were all very interesting. The visits you organised were all very interesting and gave us a great insight into the respective topics. The fact that the Ticos are very friendly and always ready to help was fully confirmed.
    • Por lo demás, el viaje previsto fue todo un éxito. Todo funcionó muy bien y las visitas organizadas por ustedes. Las visitas fueron todas muy interesantes y nos dieron una gran visión de los respectivos temas. El hecho de que los ticos son muy amables y serviciales en todo momento se confirmó plenamente.

Kontakt

WhatsApp: +506-8893-3863
Telegram: +506-8893-3863
Telefon: +506-2232-0400
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Apdo 799 – 1007
San José, Costa Rica

Lizenziert durch die Costa Ricanische Tourismusbehörde: Lic ICT OT 294

Haftpflichtversicherung: Instituto Costarricense de Seguros (INS) Haftungsbereich: Territorium der Republik Costa Rica

Derechos Reservados - ARA Agencia de Viajes Internacional S.A © 2021