Nachhaltigkeit

ARA Tours ist sich ungewollten Auswirkungen auf die Umwelt im Tourismus bewusst. Deshalb versuchen wir stets unseren Fussabruck weiter zu verkleinern und ungewollte Beeinträchtigungen zu eliminieren sowie berücksichtigen Service-Partner, die unsere Ideologie teilen.

Kennen Sie unser Engagement


Als Teil dieser Politik und anhand unseres eigens angefertigten Handbuches mit Empfehlungen, implementierten wir Verbesserungen in den Bereichen Abfall-, Energie- und Wasserwirtschaft sowie Nutzung materieller Ressourcen

Ausserdem verpflichten wir uns der Einhaltung von nationalen Gesetzen und informieren unsere Mitarbeitenden sowie Kunden regelmässig:

  • Gesetz 6703 Nationalarcheologisches Erbe.
  • Gesetz 7317 Konservation der Tierwelt.
  • Gesetz 7554 Organische Umwelt.
  • Gesetz 7600 Gleichgestellte Möglichkeiten für behinderte Menschen.
  • Gesetz 7899 Gegen den sexuellen Missbrauch Minderjähriger.

Unsere Reiseleiter wie auch Fahrer werden laufend in der Kundenbetreuung geschult, wofür wir Richtlinien erstellt haben.

Wie eingangs erwähnt sind wir uns bewusst, dass unsere Handlungen einen Einfluss auf unsere Umwelt sowie Personen, mit denen wir in Kontakt treten - seien dies Kunden, Servicepartner, Lieferanten, Mitarbeitende oder weitere - haben können.

Um diese Kontakte so umweltgerecht wie möglich zu knüpfen sowie zu pflegen, haben wir den Mechanismus unseres internen Nachhaltigkeitsmanagement eingeführt, welches periodisch von externen Experten überprüft wird. Wir garantieren somit unseren Fussabruck, den wir hinterlassen, so gering und schonend wie möglich zu halten und den Respekt gegenüber unserer Ökologie hoch zu halten.